Bonuseltern! Buch von Jesper Juul zu Patchworkfamilien

Welche Bücher oder Artikel haben mich angeregt?
Anita

Beitrag von Anita » 03.05.2011 18:57

hallo :D

wow delphia - da hast du ja schon ganz spannendes rausgeschrieben!

ich bin auch ganz begeistert von dem "bonus" :D
...ich merke aber, dass es erklärungsbedarf hat bei den menschen, die den ausdruck noch nie gehört haben ;)

mir gefällt an jespers zeilen auch gut, dass er keine schuldzuweisungen macht. er spricht direkt an, wer verantwortung trägt oder tragen sollte - fair und bestimmt.

auf seite 20 musste ich schon etwas schwer schlucken. er schreibt da;
"Manchmal weigert sich ein Kind auch ganz und gar, sich gegenüber dem neuen Partner seiner Mutter oder Vaters konstruktiv zu verhalten. Ganz gleich, was die Erwachsenen tun oder sagen, das Kind ist dagegen! Erfahrungsgemäss liegt das oft am intuitiven Empfinden des Kindes, dass dieser Mann oder diese Frau nichr zu seiner Mutter oder seinem Vater passt - eine Einschätzung, die sich meistens als richtig erweist."
es geht dann aber weiter....
"Wenn Sie solch eine kategorische Ablehnung erleben, sollten Sie sich gemeinsam mit Ihrem Partner fragen, ob dem Verhalten des Kindes nicht ein wahrer Kern zugrunde liegt."
mich hat da gestört, dass die mögliche loyalität zum anderen elternteil nicht auch noch berücksichtig wird im abschnitt. ich hatte die gelegenheit in dazu zu befragen. jesper meinte, dass dies natürlich auch ein grund für ein solches ablehnendes verhalten sein kann, dass dies dann aber auch klar zum ausdruck komme. hier geht es um beziehungen, wo der grund oberflächlich nicht klar zu sein scheint.

leider sind die übersetzungen nicht immer ganz gelungen oder es gibt im deutsch nicht immer das ganz genau passende wort (dänisch->deutsch).

mir gefällt natürlich sehr gut der abschnitt (seite 23); "in kommunikation kommen" :lol:

seite 40 geht es um schuldgefühle und juul stellt die frage;
"was soll ich machen, wenn meine partnerin wegen ihrer scheidung so starke schuldgefühle hat, dass sie ihrer tochter nun überhaupt keine grenzen mehr setzt?"
....die antwort finde ich sehr wertvoll, weil sie klar ist und erklärt wird....

seite 56 kommt ja das was delphia auch erwähnt hat - netzwerk! unser forum :lol:

seite 67 kommt dann die familienkonferenz und es gibt auch gleich eine anleitung dazu - spitze!

.....mehr dann, wenn ich dazu komme :roll: ....

Benutzeravatar
Delphia
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2125
Registriert: 17.07.2006 11:43

Beitrag von Delphia » 04.05.2011 10:50

Den Ausdruck "Bonseltern" habe ich gerade heute Morgen zum ersten Mal aktiv erwähnt. Niemand hat darauf reagiert, aber es war ein Kreis, in welchem alle unsere Familienkonstellation kennen ;-).

Ich finde die Seite 20 auch heikel... Bei uns war es anfänglich auch bei einem Kind (von 5) so, dass ich eine Ablehnung gespürt habe. Bei den anderen 2 eben nicht. Zudem hat meine Tochter gegenüber meinem Partner erst vor 2 Jahren angefangen, eine Ablehnung deutlich auszudrucken. Ich bin felsenfest überzeugt, dass dies mit den Gefühlen des Ex-Partners zu tun hat. Gut bei ihm weiss ich (er hat es damals sogar schriftlich gegeben), er werde mir das Leben bis zu meinem Lebensende schwer machen.

Einfach ein tolles Buch!
Delphia
___________________________________
Probleme? nein! Herausforderungen: ja :-), manchmal aber völlig hoffnungslos...

Anita

Beitrag von Anita » 08.07.2012 14:10

jetzt gibt es zu diesem Buch auch noch einen kleinen Youtube Film...

...ich finde es einfach ein PRIMA Buch und möchte es auch ans Herz legen...

...immer wieder erlebe ich interessante Gespräche, wenn ich mich als Bonusmutter oute....die POSITIVE Haltung löst alleine mit diesem Wort bereits so viel aus!

http://www.youtube.com/watch?v=5a8lFTUd8l4

hier kann es direkt bestellt werden

http://www.familylab.ch/literatur_anzei ... cmntId=672

...und nein, ich bekomme keine provisionen :lol:

Antworten