Ich bin stolz!

Meine persönliche Entwicklung, Erfahrung
Hope
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 184
Registriert: 17.03.2008 13:39

Ich bin stolz!

Beitrag von Hope » 04.07.2008 13:44

Endlich!!!!!!

Es ist vollbracht!!!

Seit ich Kinder habe, habe ich mich heute das erste Mal mit einem selber zusammengestellten Bewerbungsdossier + Brief auf eine sehr schöne Stelle beworben. Das heisst nicht, dass ich nicht mehr arbeiten war, seit ich Mutter bin. Mutter und Hausfrau sein ist ja auch eine recht anspruchsvolle Aufgabe. Nein, ich habe auch zwischen durch kleinere kurze Jobs gemacht, aber den Wiedereinstieg nie gewagt. Zu unsicher war ich, mein Selbstbewusstsein irgendwo im Keller. Jetzt muss ich. Und ich bin stolz und erleichtert, dass ich einen grossen Schritt Richtung Selbstständigkeit gemacht habe. Auch wenn ich die Stelle nicht bekommen, so kann ich doch für mich einen "Sieg" verzeichnen. Und ich weiss jetzt, dass ich irgendwann arbeiten gehen kann.

Für einige von euch ist das sicher normal, selbstverständlich. Aber wenn man solange Zeit wie ich weg vom Beruf war, tut man sich ganz schön schwer.

Aber ich pack es, heute bin ich mir das erste Mal ganz, ganz sicher.

Jupi!!!!!!!!!!!

carlotta37
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 1089
Registriert: 29.10.2007 15:45

Beitrag von carlotta37 » 04.07.2008 14:51

Gratuliere!!!!! :lol:

Berufstätig sein neben dem Mutter-Dasein kann wirklich etwas sehr wertvolles sein! Du wirst es sicher schaffen!

Und ausserdem können wir uns jetzt gegenseitig die Daumen drücken: ich habe heute Bewerbung Nr. 5 und 6 abgeschickt. Und übrigens kann ich Dich sehr gut verstehen! zwar arbeite ich schon lange wieder, aber ich muss mich jetzt in für mich völlig neuen Arbeitsumfeldern bewerben und nicht mehr in dem doch recht "familiären" jeder-kennt-jeden Umfeld, in dem ich bisher tätig war....Mein "Problem" ist schon, dass ich kaum Zeugnisse habe: hier ist das nicht üblich, es reicht der vorige AG als Referenz. Mir kommen die anderen Jobs "draussen" auch vor wie auf einem anderen Planeten und ich habe ziemlich Schiss davor.....

Das wird schon - es geht immer weiter, wenn auch manchmal langsam. Beim Bewerben übt man Eigenwerbung, für bescheidene Leute eine echte Überwindung, oder? :wink:
Viel Glück, hope!

Hope
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 184
Registriert: 17.03.2008 13:39

Beitrag von Hope » 04.07.2008 15:56

Liebe carlotta37

Du weisst in diesem Fall, wie es sich anfühlt, unsicher zu sein .....

Gell, dass mit den Arbeitszeugnissen ist so eine Sache. Habe auch nur eins und das ist steinalt (so wie ich :wink: ).

Versteh dich total, von einem "sicheren Umfeld" Neuland zu betreten ist immer sehr, sehr schwierig. Ich wünsch dir auch viel Mut und hoffe, dass ich dir nicht allzu lange Ausdauer wünschen muss, d.h.:

ich wünsche dir möglichst schnell eine Stelle, an der du dich einigermassen wohl und sicher fühlst.

Danke für deine tröstenden und kraftgebenden Worte. Es hat mich mega gefreut!

Liebe Grüsse Hope

Morpheus

Beitrag von Morpheus » 04.07.2008 19:11

Hallo Hope,

hej Gratulation!

also ich bin ja "erst" seit knapp 4Jahren zu Hause. Trotzdem studier ich schon ein Weilchen ob ich mir wieder ein Dossier zusammen stellen soll.

Denn je länger ich zu Hause bin (freiwillig), je öfters kommt der Gedanke "will mich wohl der Arbeitsmarkt immer noch" bzw. "soll ich nicht meinem Impuls nachgeben, mir eine andere Ausbildung zu überlegen".

liebe Grüsse Morpheus

Hope
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 184
Registriert: 17.03.2008 13:39

Beitrag von Hope » 04.07.2008 19:43

Guätä Obig morpheus

Ja ja, das mit einer anderen Ausbildung .... Weisst du, wie gerne ich eigentlich etwas anderes LERNEN würde, als auf welches ich mich bewerbe? Ich habe schon nachgefragt, ob es möglich sei, in meinem Alter und mit 2 Kindern im Rücken nochmals eine Ausbildung zu starten. Tja, möglich wäre es ja schon, aber es bliebe (leider) etliches (wie z.B. meine mit ganz wichtigen Kinder) auf der Strecke. Aus diesem Grund beisse ich jetzt in den sauren Apfel und fasse eine Zweitausbildung in paar Jahren nochmals ins Auge.

Wie sieht es denn bei dir aus? Wenn ich dich richtig verstanden habe, arbeitest du zu Hause (Haushalt, Kids, etc. = ohne Einkommen)? Geht das bei euch finanziell? Bei uns ist es immer relativ knapp, bis sehr knapp, bis nicht ausreichend.

Zudem merke ich auch, dass ich viel leere Zeit habe, wenn die Kinder in der Schule sind und ich verlernt habe, mich selber zu beschäftigen. Früher habe ich sehr gern und sehr oft gelesen. Heute kann ich mich kaum noch auf ein Buch konzentrieren, muss die gleiche Seite z.T. 2, 3 mal lesen. Darum denke ich, ist es für mich richtig und wichtig, wenn ich zusätzlich eine andere Aufgabe habe. Ach herrje, ist das kompliziert, diese ewigen Überlegungen. Am besten ist wohl, ich lasse alles auf mich zu kommen, dann merk ich schon, was mir wirklich gut tut.

Wünsche dir einen schönen Abend

Liebe Grüsse Hope

carlotta37
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 1089
Registriert: 29.10.2007 15:45

Beitrag von carlotta37 » 04.07.2008 20:46

Hallo Hope und morpheus,

berichtet doch einmal von Euren Überlegungen! Auch ich träume ja von einer neuen Ausbildung...nebenberuflich, wenn ich mir das zeitlich und finanziell leisten könnte. Geht aber, wie bei Dir hope, momentan gar nicht, also erst mal das Nötigste: ein Job mit mehr Zeit für die Kinder!

Und, hope, erzähl dann mal, wenn Du auf Deine Bewerbung was hörst! Ich finde das kostet immer ganz schön Nerven, aber ist auch spannend!
Bis dann!

Morpheus

Beitrag von Morpheus » 04.07.2008 21:19

Hallo zusammen,

unser (bzw.) das Einkommen meines Mannes reicht zum Leben, so dass ich zu Hause bleiben kann. Wir gehören der "Mittelschicht" an uns reicht es zum Leben.

Im 2010 sowie 2011 kommen die beiden Kleinen in den KIGA. Dann hätte ich jeweils Morgens Zeit um zu lernen. Während meiner Schulzeit war ich eine absolute Minimalistin (erst in der Berufsausbildung habe ich gemerkt, wieviel Leistung ich mit ein wenig mehr Leistung bringen kann.)

Dann habe ich 2Möglichkeiten:

1. ich greife auf die Personen von denen ich weiss, sie würden mir eine Teilzeitstelle geben zurück oder bei einem befreundeten Berufskollegen vermitteln könnte.

2. ich mache eine weitere Ausbildung. Diese sicher wieder im sozialen Bereich, jedoch auf einer höheren Ebene. Entweder im Bereich höhere Fachschule/Studium, wobei ich vermutlich die Voraussetzung Matur bringen müsste. Die Thematik Patchi / Eltern-Kind-Beziehung/ Kinder mit Wahrnehmungsstörungen lässt mich nicht mehr los.

Tja, mal schauen was mein weiterer Weg so mit sich bringt. Diesmal auf jeden Fall würde ich es mir nicht mehr so einfach machen, wenn ich wählen "müsste" zwischen dem einfachen Weg (siehe Pos. 1) oder dem strengeren Weg (Pos.2)

Liebe Grüsse Morpheus

Morpheus

Beitrag von Morpheus » 04.07.2008 21:24

Nachtrag:

ich bin bereits jetzt dabei mein "Netz" zu festigen. In einem Verein (ebenfalls auf Kinder bezogen :lol: :lol: ) bin ich nun das 2te Jahr im Vorstand. In der Schule meiner Grossen engagiere ich mich auch monatlich.

In den letzten Tagen ist eine Mutter an mich getreten, die gemeinsam mit Anderen, unser bereits bestehendes Betreungssystem noch weiter ausbauen will. Mit ihr möchte ich nach den Sommerferien sicher Kontakt auf nehmen.
Zudem kenne ich nun nach einigen Jahren so einige Frauen (bei uns sind viele Mütter aktiv und das in mehreren Vereinen) und somit die "Fühler" offen.

Tja und manchmal da möchte ich einfach zu viel auf s Mal :lol: :lol: 8)

lg Morpheus

Hope
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 184
Registriert: 17.03.2008 13:39

Beitrag von Hope » 04.07.2008 22:32

Da bin ich wieder.

carlotta37:
Natürlich werde ich euch gerne berichten, wie es ausgegangen ist. Du schreibst, für dich wäre eine Stelle ideal, bei welcher du mehr Zeit für die Kinder hast. Das wäre auch meine Vorstellung: 50%, jewels morgens, damit ich nachmittags zu Hause bin und für die Kinder da. Mal schaun, ist vielleicht eine Traumvorstellung, von der ich mich verabschieden muss. Aber momentan bin ich noch positiver Hoffnung.

morpheus:
Du bist ja verschiedentlich engagiert, toll. Wie gerne würde ich eine Ausbildung im sozialen Bereich machen; was hast du genau gelernt? Aber eben... es geht bei mir momentan nicht, da ich wirklich dringend auf ein Einkommen angewiesen bin. Du hast, wenn ich es recht interpretiert habe, mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Klingt vielversprechend und spannend; halte uns auf dem Laufenden bitte.

So, nun bin ich hundemüde und tieftraurig. Die Kinder haben sich gestritten und noch vieles mehr drückt. Meine Welt ist momentan nicht mehr farbig, einfach trübes, trostloses grau. Bin froh, wenn ich im Bett liege und meine Augen schliessen kann. Wenn meine Gedanken zur Ruhe kommen und ich wieder in einer farbigen Welt am Morgen aufwache.

Schlaft alle schön, bis morgen, lg Hope

PS: Sollten sich verschiedene grammatische Fehler eingeschlichen haben, so verzeiht mir, bin so müde, seh sie nicht mehr

carlotta37
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 1089
Registriert: 29.10.2007 15:45

Beitrag von carlotta37 » 05.07.2008 08:19

HOpe, das klingt aber sehr traurig...hoffentlich lacht die SOnne heute früh für Dichauch wieder!

Mir geht es wie Dir: ich MUSS Geld verdienen und da ich keine Alimente bekomme, wird mir auch eine 50% Stelle nicht reichen. Da rückt natürlich eine völlig neue Ausbildung in weite Ferne.....Trotzdem schaue ich mich um, was es so gibt, das ich in ein paar Jahren mal nebenberuflich anfangen könnte.
Unser Leben prägt uns scheinbar ja schon sehr: wie morpheus und Du denke ich an etwas mit Kindern, bei mir ist es nicht gerade das Thema patchwork sondern eher so in Richtung Erziehungsberatung. Das Problem ist und bleibt: es muss eine bezahlbare Ausbildung sein und zeitlich muss es auch machbar sein. (Wenn jemand was weiss....;-))

Ich sehe bei meinem Partner und einer guten Freundin, die ebenfalls zwei total verschiedene Ausbildungen haben, wie positiv das sein kann: viel Abwechslung im Berufsleben vor allem! Und da beide eine der beiden Tätigkeiten freiberuflich ausüben, können sie sich auch oft ihre Zeit selber einteilen....träum.....Die eine hat es übrigens auch als Alleinerziehende geschafft, nur hatte sie weniger Druck, finanziell unabhängig zu sein.
Mal schauen, erstmal muss ich meine jetztige Situation regeln....

Hope
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 184
Registriert: 17.03.2008 13:39

Beitrag von Hope » 06.07.2008 21:47

Liebe carlotta37

Die Sonne hatte es heute schwierig, zwischen den Wolken durchzuscheinen, darum nur kurz, sorry.

Superdoof, gell, dass die Ausbildung kostet: sowohl Geld wie auch Zeit. Wie es aussieht, müssen wir zwei uns eben noch etwas gedulden. Aber ich mach es wie du, d.h. Augen und Ohren sind weit offen. Hoffe immer noch auf ein Türchen das aufgeht und wünsche dir von Herzen dasselbe.

Gute Nacht, bis bald.

Mit lieben Grüssen Hope

carlotta37
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 1089
Registriert: 29.10.2007 15:45

Beitrag von carlotta37 » 07.07.2008 10:49

Hallo Hope,
für mich scheint heut die Sonne, trotz aller anderen Sorgen: habe soeben die erste Einladung zu einem Vorstellungsgespräch bekommen :D
Egal, was draus wird, das macht einfach Mut. Ich bin also auch für den Arbeitsmarkt ausserhalb der kleinen Nische interessant, in der sich mein bisheriges Berufsleben abgespielt hat, juhuuu!!!

Ich wünsch Dir von ganzem Herzen, dass es bei Dir auch gut kommt!!!
Lieben Gruss!

Anita

Beitrag von Anita » 07.07.2008 11:29

ich wünsche euch ganz viel glück auf der jobs-suche!

Benutzeravatar
Delphia
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2125
Registriert: 17.07.2006 11:43

Beitrag von Delphia » 07.07.2008 21:10

Hallo zusammen

Super, dass Ihr einen Wiedereinstieg wagt!

Es sind soviele Themen, die man hier wieder anspricht...

Wir sind auch in der glücklichen Lage zur Mittelschicht zu gehören, sodass ich nicht auswärts arbeiten muss. Nichtsdestotrotz bin ich ehrenamtlich sehr viel engagiert. Das öffnet vielleicht Möglichkeiten für später...

Liebe Grüsse und gute Nacht
Delphia
___________________________________
Probleme? nein! Herausforderungen: ja :-), manchmal aber völlig hoffnungslos...

Benutzeravatar
Nin
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 1009
Registriert: 12.11.2006 23:03

Beitrag von Nin » 07.07.2008 22:36

Ich halte euch die Daumen!
Nicht Schöneres unter der Sonne als unter der Sonne zu sein.

Antworten