Fitness/Gesundheit/weiss nicht genau

Meine persönliche Entwicklung, Erfahrung
Antworten
Zanilla
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 211
Registriert: 20.08.2009 09:32

Fitness/Gesundheit/weiss nicht genau

Beitrag von Zanilla » 29.11.2010 20:50

Hallo liebe Frauen (und vielleicht Männer ;)),

ich habe vor 3 Wochen meinen 30sten geburtstag gehabt und bin jetzt bissl auf dem Gesundheitstrip, allerdings nur mit angezogener Handbremse. Immerhin habe ich schon seit 2 Wochen nicht mehr geraucht, das ist ja auch schon was. Aber ich entdecke immer mehr Cellulitis und sowas...und seit ich nicht mehr rauche, verspüre ich unheimlich viel Energie in mir.

ich würd gern sportlich was machen, aber irgendwie hab ich ein Problem damit. Erstens hab ich einen schier unbesiegbaren inneren schweinehund, der mich oft nur in den sitz drückt. Zweitens fühl ich mich zu alt für einen Sportverein, weil ich immer denke, die Mitglieder da kennen sich schon seit x Jahren und ich bin dann halt neu. Drittens werd ichs allein machen müssen, weil ich hier in der gegend kaum Freundinnen habe und mein Freund für nichts zu begeistern ist. Im Fitness-Studio war ich schon, aber nach einem Monat bin ich nicht mehr hin :( Habt ihr vielleicht Ideen, was man machen könnte, oder Erfahrungen mit Vereinen gemacht und könnt mir garantieren, dass das alles nur ein Vorurteil ist, das ich habe?

Danke :)

val
Gehört zum Inventar
Gehört zum Inventar
Beiträge: 322
Registriert: 01.10.2007 19:12
Wohnort: Toggenburg

Beitrag von val » 29.11.2010 22:17

Liebe Zanilla

Hab Mut und wag den Schritt in einen Verein. Ich gehe seit dem Frühling in eine gemischte Riege turnen. Hatte am Anfang auch unheimlich Mühe, als Fremde und Neue dort zu erscheinen, aber ich wurde sehr freundlich aufgenommen. Auch dass ich wegen meiner mangelden Fitness bei einigen Übungen (vor allem Geräteturnen, das ist mir über die Jahre offenbar abhanden gekommen :( ) klemme und lieber zuschaue oder halt einfach nach meinem Können und Mut mitturne ist absolut kein Problem. Ich werde akzeptiert so wie ich bin.

Ich lernte zufällig an einem Anlass im Rahmen von Schweiz bewegt zwei Leute aus dieser Riege kennen und sie machten mir Mut, in der Turnstunde zu erscheinen. Ich sagte, dass ich total den Bammel habe, einfach so irgendwo reinzuspazieren wo mich niemand kennt. Der eine gab mir seine Handy-Nummer, damit er auch dort ist, wenn ich zum ersten Mal hingehe. Hat wunderbar geklappt.

Finds auf jeden Fall schon mal super hast Du Dir was vorgenommen. Das ist der erste Schritt.

Liebe Grüsse Val
Alleinerziehend mit Partner. Kinder 19/19 und 16
Never ever give up

Benutzeravatar
Delphia
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2125
Registriert: 17.07.2006 11:43

Beitrag von Delphia » 30.11.2010 08:46

Hallo Zanilla

Beim Sport muss ich meinen inneren Schweinehund auch überwinden... ;-)

Ich war an meinem ehemaligen Wohnort auch in einer Turngruppe. Hatte die gleichen Bedenken wie Du. Habe mir dann die Gruppe der älteren ausgesucht, ich war die Jüngste. Das hat damals für mich total gestimmt. Aus dieser Gruppe wurde ich in meiner Trennungszeit moralisch sehr getragen! Das hat mir viel gebracht.

Momentan gebe ich zu, abgesehen vom morgenlichen Turnen nach dem Aufstehen (oh übrigens habe ich heute nicht gemacht... :-() mache ich nicht viel. Ich bin aber ziemlich aktiv im Haus und beschäftigt, sodass ich mich viel bewege. Mir fehlt auch ein bisschen der letzte Schups, um was anzufangen. ;-)

Viel Glück!
Delphia
___________________________________
Probleme? nein! Herausforderungen: ja :-), manchmal aber völlig hoffnungslos...

Reggy
Beiträge: 5
Registriert: 18.05.2011 10:32

Beitrag von Reggy » 18.05.2011 10:38

Also ich kenne das Problem leider auch zu gut! ;)

Allerdings habe ich mich vor einiger Zeit auch in einem Fitnessstudio angemeldet, in dem es in erster Linie um gesundheitliche Übungen geht. War vorher in einem ganz normalen und muss sagen, dass ich mich nun viel wohler fühle. Es sind super angenehme Leute dort unterwegs, in erster Linie auch etwas "altere", die auch sehr offen sind. Ich hatte keine Probleme und habe sofort Anschluss gefunden. Ich hatte natürlich am Angang ein mulmiges Gefühl!

Wünsch dir viel Glück bei deinem Vorhaben! :)

Benutzeravatar
BabyOne
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 698
Registriert: 10.01.2009 20:56
Wohnort: Bayern

Beitrag von BabyOne » 18.05.2011 17:27

Ich hab mal mit der Wii-Konsole und Wii-Fit plus und dann mit einem Fitnessprogramm für die Wii angefangen. Das macht Spaß, und bei Wii- Fit plus ist es wirklich ein sehr sanfter Einstieg in die sportliche Betätigung, wenn man lange nichts mehr gemacht hat. Ich habe dann aber schnell gemerkt, dass ich zum Beispiel bei Liegestützen rasante Fortschritte gemacht habe (beim ersten Mal habe ich kaum eine geschafft, dann recht mühelos zehn). Danach habe ich mit einem ernsthaften Fitnessprogramm weiter gemacht, da gab es zuerst einen Fitnesscheck (man kann einen Pulsmesser benutzen) und man kann dann einen richtigen Trainingsplan anlegen. Ich habe dann allerdings irgendwann gestoppt, weil mein rechtes Knie anfing sehr laut zu knirschen. Der Arzt meite das wäre völlig harmlos und ich sollte die innere Beinmuskulatur stärken - offensichtlich habe ich mit dem Training die äußeren Muskeln etwas zu gut gekräftigt, und dann hat sich dadurch die Kniescheibe etwas verschoben...

Als Einstieg würde ich das trotzdem weiter empfehlen, aber irgendwann ist es besser man sucht sich jemanden als Gesellschaft.
Patch von 2002/2003 bis 2017
eine gemeinsame Tochter 15 J.

Antworten