Rechte und Pflichten

Antworten
boeneli
Beiträge: 15
Registriert: 25.07.2006 12:28
Wohnort: Baselland

Rechte und Pflichten

Beitrag von boeneli » 26.08.2006 15:30

Hallo alle zusammen

Ich habe mich ja bereits vorgestellt und Ihr kennt ja meine Situation. Trotzdem nochmal in Kürze... Ich 28J kinderlos mein Freund 40J und mit ihm 2 Kinder, Junge 13J und Mädchen 11J. Wir leben beide in Scheidung.

Seine Frau lebt in seiner Eigentumswohnung. Zu einem natürlich absoluten Spotpreis. Sie war die letzten 14 Jahre immer nur Mami. Musste und wollte wahrscheinlich auch gar nicht arbeiten. Nun sollte sie ja schon, sowieso nach der Scheidung wird das ein Muss für sie sein. Sie hätte nun eigentlich eine Stelle gehabt für 40% hat diese aber abgesagt, weil sie fand, dass mein Freund dann auch was dafür tut, obwohl es ja ihre Pflicht sein wird zu arbeiten: Er solle 2x die Woche Mittagessen kochen, natürlich auf seine Kosten. Er hat bloss eine 3/4h Mittagspause... Zudem solle er dann jeden Samstag auf die Kinder aufpassen und nicht nur jedes 2. Wochenende von Freitag 18.00h bis Sonntag 18.00. Sie wolle ja schliesslich auch einen Tag resp. einen Samstag für sich und da gehe sie sicher nicht an diesem Samstag arbeiten, wo die Kinder eh bei ihm seien. Obwohl sie die Wahl gehabt hätte, welchen Samstag sie arbeitet.

Reagiere ich falsch oder spinnt sie? Mein Freund macht wirklich viel für sie. Er steht ihr zur Seite in Versicherungsfragen, er schaut nach dem warmen Wasser wenns nicht läuft, sie hat den 2. Wagen für sich, sie hat alle Möbel und Gegenstände bei sich und und und.

Wie sieht das rechtlich so aus? Was für Pflichten hat sie und welche hat mein Freund? Sie versucht ihm dann immer ein schlechtes Gewissen einzureden, er wolle die Kinder nicht sehen und all so ein Quatsch. Dabei kümmert er sich so gut um die beiden, geht mit ihnen in die Ferien, macht meistens an den Wochenenden Ausflüge und und und. Er gibt sich echt Mühe, ist ja für ihn auch eine neue Situation.

Habt ihr da Erfahrung in dem Gebiet was zum Beispiel das Arbeiten Gehen müssen betrifft?

Schönes Weekend an alle Patchworker

Benutzeravatar
Delphia
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2125
Registriert: 17.07.2006 11:43

Beitrag von Delphia » 28.08.2006 06:55

Hallo Böneli

Ich wurde 1998 geschieden. Damals waren meine Kinder 4 und 2,5. Mein Anwalt hatte mir damals gesagt, dass bis die Kinder ca 10-12 sind, ich ganz bestimmt nicht arbeiten müsse. Ab diesem Alter könne man von einer Frau verlangen, dass sie sich eine Arbeit sucht.

Am besten ist es immer noch, wenn man sich aussergerichtlich einigen kann. Wie das neue Scheidungsrecht in solchen Angelegenheiten nun entscheidet , weiss ich nicht.

Liebe Grüsse

Sandra
Delphia
___________________________________
Probleme? nein! Herausforderungen: ja :-), manchmal aber völlig hoffnungslos...

manamu
Beiträge: 4
Registriert: 29.11.2006 08:10
Wohnort: Region Zürich

.... kommt mir echt bekannt vor!

Beitrag von manamu » 03.02.2007 15:03

... die Ex von meinem Schatz will auch nicht arbeiten... will nebenbei auch nicht zu den Kids schauen, denn sie will ja die gewonnene Freiheit auch geniessen!
Laut Gerichtsurteil muss sie nicht arbeiten, bis ihre Jüngste 10 Jahre alt ist, dann muss sie eine "zumutbare" Arbeit machen, bei welcher sie die Betreuung der Kids noch "voll im Griff hat"!!!!

Ja toll... nicht war?

Ich für meinen Teil muss 55% arbeiten gehen, dass ich meine Süsse und mich durchs Leben bringen kann, da mein Lebenspartner auf dem Eistenz-Minimum lebt seit der Scheidung 2002.

Antworten