Alimente und ausserordentliche Kosten

PatchStift
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 585
Registriert: 13.07.2011 10:37

Beitrag von PatchStift » 23.07.2012 10:13

asja hat geschrieben:
PatchStift: Es gibt sogar im Kanton Zürich noch Gemeinden, die KEINE Kinderbetreuung anbieten. Je nach Ausbildung bist Du mit gegen 30ig gerade am Anfang der Berufslaufbahn und auch bei Frauen ohne Kinder, die im Beruf bleiben ist es oft schwierig weiterzukommen. Weisst Du, wieviele Absagen ich bekommen habe, welche mehr oder weniger offen damit zu tun hatten, dass man davon ausgeht, dass ich Kinder haben werde und deshalb mindestens für 4 Monate ausfallen könnte (ob ich überhaupt Kinder möchte oder gar ob ich überhaupt welche bekommen kann war nie die Fragen). Um wirklich Karriere machen zu können (und das machen wohl die wenigsten) braucht es viel Können, Ausdauer und schlicht und einfach Glück.

Pass auf, dass Du mit Deinem Hass auf die Ex nicht Eure Beziehung vergiftest und dann bald auch zu den "Ex's" gehörst.

Irgendwann wirst hoffentlich auch Du in der Realtiät ankommen! und die ist nicht einfach schwarz / weiss.
tja, ich schätze meine antwort war einfach zu direkt. Beleidigend war sie auf jeden fall nicht...deswegen ist auch ein löschen des textes ziemlich daneben. Man sollte allen seiten im forum die gleichen rechte geben. PatchStift fällt hier in allen ihren beiträgen mehr als nur auf, mit ihren einseitig gefärbten und extremen äusserungen und ihren kaum unter dem deckel zu haltenden hass gegen das "goof" stiefkind, die kleine tochter, die sie ab und an auszuhalten hat, und wo die mutter selbstverständlich aber auch alles falsch macht und sie alles besser weiss und genauso wird aber auch jede noch so banale handlung der mutter des kindes als persönlicher angriff auf ihre beziehung gesehen. Dieses ganze engagement für die armen exehemänner und gegen die bösen exehefrauen hat mit nichts anderem als ihrer angst zu tun, ex könnte einfluss auf ihr besitz haben und hätte mehr ansprüche an IHREN partner als sie selbst... Alles dreht sich um verlustängste und alles wird auf andere projiziert. Und sie ist nicht die einzige hier, die dieses problem hat, aber diejenige, die es am ausgeprägtesten lebt.
Ich selber bin ex, habe eine längere beziehung mit einem mann,der zum damaligen zeitpunkt eine ex und ein kind in die beziehung reinbrachte, bin nun eben selber ex und bin auch mit einem mann mit einer ex und erwachsenen kindern zusammen. Ich kenne also alle möglichen konstelationen und rollen und lebe diese seit vielen jahren. Genau deswegen erkenne ich auch, wo tatsächlich ein mensch schreibt, der sich wirklich bemüht, annimmt (auch die kinder des partners), versteht, brücken baut, kompromisse eingehen kann, zurückstecken kann und immer auch sehr selbstreflektiert, diplomatisch und liebevoll innerhalb des patchworkgefüges agieren kann (nin ist hierfür bestes beispiel oder carlotta, tarzan oder delia usw.) und genauso erkenne ich sofort menschen, die sich selber in den mittelpunkt von alles rücken. Die eigenen bedürfnisse sind zu erfüllen, eifersucht und verlustängste bis zu geht nicht mehr. Panisches alles hindrehen wollen der ex und kinder, um dem partner ja aufzuzeigen, ich bin die beste und nur ich tue Dir gut... Dahinter steckt zunächst keine bosheit sondern ängste und überforderung. Fakt ist aber dem mann, seiner ex und vor allem dem kind tut so eine person mit so einer einstellung, solange sie nicht bereit ist, daran zu arbeiten, einfach nicht gut. Sie vergiftet die zumeist eh schon angespannte situation und das ist in manchen patchwork situationen fatal für die kinder. Ich schreibe dies, weil ich selber all diese gefühle kenne und darum sehr gut erkenne. Weil hier den exfrauen und kindern weder mit respekt noch in liebevoller wohlwollender art begegnet wird, es wird nur gegen aussen alles in diese richtung verpackt.
Solche beziehungen werden in einem ex modus enden. Sofern der mann ein klein wenig ehrliche liebe zu seinen kindern und verstand besitzt. Und es gibt für solche menschen nur zwei wege: an sich zu arbeiten und sich hilfe zu suchen oder aber die finger von männern mit kindern zu lassen. Zum wohle aller beteiligten. Und von mir aus löscht auch diese zeilen. Das ändert nichts am wahrheitsgehalt. Und ja, ich finde es nötig, dass es jemand hier mal klar anspricht. Gewisse beiträge, vor allem wenn es um die beschreibungen der lebenssituation mit den stiefkindern geht, sind wirklich kaum auszuhalten für mich. Denn ich liebe nun mal kinder und arbeite mit ihnen und weiss, wie unrecht und weh man ihnen mit so einer einstellung tut. Und dann werde ich nun mal sehr direkt und ehrlich.


Du bist nicht direkt und ehrlich asja, Du bist schlicht und ergreifend hysterisch, anmassend und überheblich!

Du hast keine Ahnung von mir, erlaubst Dir hier aber ein Urteil das von verdammt weit hergeholten Unterstellungen und Pauschalverurteilungen nur so strotzt! Du, hast es wahrlich grad nötig! :evil:

Aber schön, dass jemand wie Du, mir erklärst wer ich bin und wie diese Welt funktioniert, sonst wäre ich ja total verloren !!!! :lol:

Das Dir meine Meinung nicht passt Asja, muss ich azeptieren, aber sowas hier, muss ich mir nicht geben! Def. nicht! Damit hast Du dich selbst disqualifiziert. :evil:


@ alle Anderen

Sorry, aber das musste sein!!!

tabida
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 582
Registriert: 15.05.2007 17:05

Beitrag von tabida » 23.07.2012 13:04

PatchStift hat geschrieben: Du bist nicht direkt und ehrlich asja, Du bist schlicht und ergreifend hysterisch, anmassend und überheblich!

Du hast keine Ahnung von mir, erlaubst Dir hier aber ein Urteil das von verdammt weit hergeholten Unterstellungen und Pauschalverurteilungen nur so strotzt! Du, hast es wahrlich grad nötig! :evil:

Aber schön, dass jemand wie Du, mir erklärst wer ich bin und wie diese Welt funktioniert, sonst wäre ich ja total verloren !!!! :lol:

Das Dir meine Meinung nicht passt Asja, muss ich azeptieren, aber sowas hier, muss ich mir nicht geben! Def. nicht! Damit hast Du dich selbst disqualifiziert. :evil:


@ alle Anderen

Sorry, aber das musste sein!!!
@Patchstift: Wer austeilt sollte auch einstecken können! Wenn Du das, was Du hier schreibst ernst nehmen würdest ("Das Dir meine Meinung nicht passt Asja, muss ich azeptieren"), dann müsstest Du Asja nicht auf einer persönlichen Ebene angreifen ("Du bist schlicht und ergreifend hysterisch, anmassend und überheblich"). Das hat sie Dir gegenüber auch nicht gemacht.
Es habe Dich offenbar schon verschiedene Menschen aus dem Forum gebeten, Deinen Ton etwas zu mässigen. Mich stören heftige Auseinandersetzungen eigentlich nicht, aber eben: Wie man in den Wald ruft, so kommt es eben zurück und das sollte man dan schon aushalten können.

PatchStift
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 585
Registriert: 13.07.2011 10:37

Beitrag von PatchStift » 23.07.2012 15:37

@Tabida

Noch persönlicher gings wohl kaum. Aber ich wüsste a) nicht was das jetzt hier noch soll Tabida, oder b) was es Dich angehen würde.

Aber kannst ja einen Anti-Patchstift Tread eröffnen, dann könnt ihr da frohlich mutmassen, unterstellen und eure Empörung aller Welt kund tun!

Ihr, die ja vor Souveränität beide ganz offensichtlich nur so strotzt!!!

:lol: :lol: :lol:

tabida
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 582
Registriert: 15.05.2007 17:05

Beitrag von tabida » 23.07.2012 16:14

nicht was das jetzt hier noch soll Tabida
1. Du hast heute hier unter anderem mich zitiert!
2. Muss ich Dich um Erlaubnis fragen, ob ich auf einen Beitrag reagieren darf?

Warum soll ich einen Anti-Patchstift Tread eröffnen?
Ich bin nicht hier im Forum um andere (auch nicht auf die/den Ex oder die Stiefkinder) schlecht zu machen - weil es für mich eben nicht nur schwarz und weiss gibt, diese Souverenität geht mir völlig ab - sondern um andere Meinungen/Ansichten zu lesen. Darüber kann ich dann nachdenken und so habe ich auch das eine oder andere eben plötzlich aus einem anderen Blickwinkel gesehen.

Benutzeravatar
BabyOne
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 696
Registriert: 10.01.2009 20:56
Wohnort: Bayern

Beitrag von BabyOne » 23.07.2012 20:54

PatchStift hat geschrieben: Du bist nicht direkt und ehrlich asja, Du bist schlicht und ergreifend hysterisch, anmassend und überheblich!
Das finde ich geht zu weit. Ich fand Asjas Text von der Formulierung her sachlich, wenn auch hart in der Sache. Ich bin zwar durchaus nicht der Meinung, dass jemand, der eine schlechte Meinung von der Ex-Frau des Partners hat, deswegen automatisch ein unreifer Mensch ist (denn es soll ja tatsächlich solche Fälle geben, wo die Ex-Frau wirklich sehr viel Schlechtes tut und von sich zeigt), und es gibt genügen Fälle, bei denen man den Eindruck bekommen kann, dass gerade die Väter am kürzeren Hebel sitzen, denen ihre Kinder viel bedeuten. Aber wie schon andere sagten, wer austeilt, muss auch einstecken können. Und Patchstift, Du lässt es schon gerne mal krachen, auch wenn ich vermute, dass Du vielleicht verbal manchmal sehr derb austeilst, um Frust abzulassen, aber im echten Leben vielleicht nicht immer ganz so "wild" bist wie Du Dich hier gibst.
Patch von 2002/2003 bis 2017
eine gemeinsame Tochter 15 J.

tabida
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 582
Registriert: 15.05.2007 17:05

Beitrag von tabida » 24.07.2012 07:16

Warum ich Dich Deiner meinung nach hysterisch (kennst Du wirklich die definition und bedeutung dieses wortes?!), anmassend und überheblich "angreife"?!
Wenn Patchstift das so geschrieben hätte, dann wäre das für mich etwas anderes und ich hätte anders reagiert. Dass ein Text so bei jemanden ankommt, dass ist u.U. eine Tatsache, die sich nicht ändern lässt.
Sie hat aber das
Du bist nicht direkt und ehrlich asja, Du bist schlicht und ergreifend hysterisch, anmassend und überheblich!
geschrieben und Dich damit ganz persönlich angegriffen (nicht Deine Antwort ist hysterisch etc. sondern Du als Person). Das ist für mich ein Unterschied und geht nun einfach gar nicht.

PatchStift
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 585
Registriert: 13.07.2011 10:37

Beitrag von PatchStift » 24.07.2012 07:26

Könnte es nicht sein, dass man falsch situationen und menschen einschätzt und zuviel reininterpretiert?
Ich sehe hier vorallem Eine, die grausam viel hinein interpretiert und sehr, sehr einseitig urteilt und verurteilt asja. Und grad Du, hast es nötig von Selbstreflektion und einseitiger Sichtweise zu reden.

Ich habe Dich nie persönlich angegriffen oder dir, oder sonst wem, derartiges Unterstellt. Aber Du beleidigst sogar unbeteiligte Dritte!
(ohne eier in den hosen, weil er das kind nicht gemäss Deinem geschmack und empfinden massregelt und diszipliniert
Asja, das ist das Letzte! Und wenn ich das keinem Hysterischen Ausbruch deinerseits zuordenen kann, dann ist das offenbar dein Niveau, mit Menschen zu kommunizieren, die Deine Meinung nicht teilen. Du verwendest alles was sie je von sich gegeben haben und noch viel mehr, und ziehst sie durch den Dreck! Mit ehrlich und direkt hat das aber nichts zu tun, das ist einfach nur unterste Schublade!

Und dann gehst Du hin, selbstherrlich und offenbarst uns Deine selbstlose Liebe, deine gut Wetter Theorien. Dein ach so selbstloses ich, über 4/5 deines Beitrags. Selbreflektion hat aber nichts mit Selbstdarstellung zu tun Asja. Auch wenn Du das perfekt beherrscht und dieses Forum dir die Plattform bietet!

Alles Liebe, auch für mich?! Lass stecken Asja, veraschen kann ich mich auch selbst!!! :evil:

tabida
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 582
Registriert: 15.05.2007 17:05

Beitrag von tabida » 24.07.2012 07:51

Ich habe Dich nie persönlich angegriffen
was ist denn das?
Du bist schlicht und ergreifend hysterisch, anmassend und überheblich

PatchStift
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 585
Registriert: 13.07.2011 10:37

Beitrag von PatchStift » 24.07.2012 09:34

@ tabida

Geilt's Dich eigentlich auf, wenn andere sich Zoffen, oder was genau versprichst Du dir von sollchen Einwürfen?

Ich lass mich hier nicht als boshaftes krankes Arsch hinstellen, nur damit Asja (und ihre Mitläufer) ihr Ego polieren können. Wer ist denn hier bei Mann Nr.4? So von wegen Beziehungsqualität....

:D lächerlich!

und weg....

zimet
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 136
Registriert: 31.10.2007 08:51
Wohnort: Kt. Bern

Beitrag von zimet » 24.07.2012 10:43

:shock: :shock: :shock: :shock: :shock:

ich denke wir können dieses thema hier schliessen, denn ich glaube
nicht, dass wir hier noch konstruktive antworten zu vero's ursprünglicher frage finden/bekommen/lesen werden.
unsere patchworkdecke verfilzt immer mehr und wir geniessen es sehr, auch wenn die Grosse nun eigene Wege geht...Mutterherz lass los ;-)

Benutzeravatar
Nin
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 1009
Registriert: 12.11.2006 23:03

Beitrag von Nin » 24.07.2012 18:55

Ich hatte wieder mal ein paar Beiträge geschrieben, weil es ja doch wieder mehr um Themen und gegenseitige Hilfe ging, als darum, wer Recht hat (oder wer ein guter Mensch ist).

Jetzt denke ich, dass ich falsch lag und besser daran getan hätte, mich ganz zurückzuziehen. Denn das eigentliche Problem liegt nicht darin, wer von beiden asja oder Patchstift die "bessere" Patchworkerin ist - das gibt es soweiso nicht - sondern, dass dieser Thread, sobald es unfreundlich wird, die meisten Antworten im Forum hat.

Und das schadet der allgemeinen Diskussionsqualität enorm.
Nicht Schöneres unter der Sonne als unter der Sonne zu sein.

Zanilla
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 211
Registriert: 20.08.2009 09:32

Beitrag von Zanilla » 24.07.2012 19:08

Nin hat geschrieben:Ich hatte wieder mal ein paar Beiträge geschrieben, weil es ja doch wieder mehr um Themen und gegenseitige Hilfe ging, als darum, wer Recht hat (oder wer ein guter Mensch ist).

Jetzt denke ich, dass ich falsch lag und besser daran getan hätte, mich ganz zurückzuziehen. Denn das eigentliche Problem liegt nicht darin, wer von beiden asja oder Patchstift die "bessere" Patchworkerin ist - das gibt es soweiso nicht - sondern, dass dieser Thread, sobald es unfreundlich wird, die meisten Antworten im Forum hat.

Und das schadet der allgemeinen Diskussionsqualität enorm.
Das würde ich jetzt nicht überbewerten. Zum einen mögen viele User Konflikte, und zum anderen gibt es sicher auch Leute, die der einen oder anderen Seite zustimmen, aber selbst nichts schreiben möchten.

PatchStift
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 585
Registriert: 13.07.2011 10:37

Beitrag von PatchStift » 25.07.2012 10:32

@asja

Auch auf die Gefahr hin, dass Dich das jetzt grausam überrascht, ich sehe nicht zum ersten Mal Tageslicht asja und ich führe auch nicht meine erste Beziehung. Und vor allem, bin ich nicht Du, bzw. Du wie du mal warst.
Den Nachhilfeunterricht, kannst Du Dir also getrost sparen. Ausserdem erinnere ich mich an meine Anfangszeit hier im Forum und wer mir als aller erstes, gleich unterstellen musste, ich wäre eh nur eine dieser 2-Frauen, die nicht damit leben kann, dass sie nicht die Erste ist und ihr Stiefkind am liebsten auf den Mond schickt um es ja nicht ertragen zu müssen.

Du urteilst schnell asja, verdammt schnell und für mich zu schnell!

Du glaubst ja nicht wirklich, dass so ein Mensch sich auf eine Patchworkbeziehung einlassen kann, bzw. eine solche erfolgreich führen kann. Komischerweise habe ich aber keine Beziehungsprobleme, seit fünf Jahren nicht. Und ich habe auch kein Problem mit seinem Kind!
Ich bin lediglich nicht bereit, alles was er sich zumutet mitzutragen. Ich habe, und dazu muss man nun wirklich kein Erziehunsspezialistin sein, sehr schnell erkannt, dass seine Tochter ein dominantes Kind ist und eigentlich, klare Grenzen braucht. Die setzte er ihr aber nicht, bewusst aus Protest und Sturheit, sondern überliess ihr das Kommando. Dir muss ich ja wohl nicht erklären, wohin das führt, Du bist ja Expertin.

Aber Du hast natürlich recht, eigentlich geht mich das alles gar nichts an, nur Du vergisst, dass ich mit diesem Mann eine Beziehung führe, eine Zukunft aufbauen will und wir unter einem Dach leben. Du erwartest wohl nicht von mir, dass ich tatenlos danebenstehe und abwarte bis es zu spät ist und es uns ergeht wie z.B. Bacci2.

Und zu UNSERER Ex., wie schön, wäre Sie nur SEIN Problem, aber sie zögerte ja keine Sekunde mich in ihren Dreck mit hinein zu ziehen und mir den Krieg zu erklären, mich zur Kasse bieten zu wollen, sollt eich den Fehler machen und blieben wollen.. Ich bin nicht hingegangen asja, aber zu erwarten hat die Frau von mir so halt auch nichts mehr, ist doch logisch! Sprich, ihre Motive, Knörtze, oder Muttergefühle interessieren mich so wenig, wie sie z.B. unsere Privatsphäre oder die Existenz meines Partners. Seine Zukunft, seine moralischen Rechte als Vater, per Gesetzt hat er ja eh keine, oder die Tatsache, dass er nichts mit dem Typ gemein hat, als den sie sie ihn überall hinstellt. Was glaubst Du wie geschockt ich war zu lesen, dass ich einen krankhaft eifersüchtigen, brutalen und gefährlichen Mann an meiner Seite habe? Ich habe den Typ noch nie gesehen! Oder ihn noch nie so zur Weissglut getrieben….

Es ist nicht meine Schuld, und schon gar nicht meine Freude, dass diese Frau nun wirklich praktisch jedes Klischee der bösen Ex.-Frau abdeckt! Oder glaubst Du etwa, ich saug mir das alles aus den Fingern? Oder brauche das?
Hättest Du meine Beiträge tatsächlich gelesen, und Dir nicht nur raus gepickt was Dir grad sauer aufgestossen ist, hättest Du eigentlich mitbekommen müssen das diese Ehe eine reine Farce und mein Partner nur Mittel zum Zweck war. Der Spuck dauerte grad mal 21 Mt., drei mal so lange dauerte die Scheidung. Das ist nicht nur ihre Schuld, mein Partner ist sich sehr wohl bewusst, welche brutalen Fehler er gemacht hat. Aber er tat es nicht mutwillig, nur auf seinen eigenen Nutzen bedacht und ohne Rücksicht auf Verluste, das ist der, für mich Match entscheidende, Unterschied!

Und hätte er in den vergangene Jahren auch nur Ansatzweise erkennen können, dass Sie irgendwo bereit wäre von ihrem „ ich mach Dich fertig“ ( und alle die zu Dir halten) Trip wieder runter zu kommen, wäre irgendwann vieles möglich, sogar für mich, aber dieser Boden ist so vergiftet, das da nie wieder Gras wächst. An dieser Frau haben sich schon diverse Therapeuten und Mediatoren die Zähne ausgebissen und gutes Geld damit verdient, das Geld meines Partners wohl verstanden. Aber sie fährt ja gut auf ihrem Kurs, wieso sollte sie ihn also ändern. Und daran asja, ist dieses System schuld und deshalb verurteile ich es auf das Schärfste. Und alle die glauben die Sauerei noch verteidigen zu müssen.

Irgendwann muss man den Tatsachen a ins Auge sehen, da ist Hopfen und Malz verloren und ausbaden, müssen es mein Partner und seine Tochter! Und ich soll da tatenlos zusehen asja? Sorry, aber das kann ich nicht! Und natürlich, war ich schneller bereit den Tatsachen ins Auge zu sehen, weil es für mich auch weniger schmerzhaft ist. Ich muss meine Menschenkenntnis hier nicht hinterfragen, im Gegensatz zu meinem Partner. Der sich so einiges eingestehen musste. Und da hilft es eben manchmal auch, wenn einem jemand die Augen öffnet, oder zwingt endlich hin zu sehen.

Wenn Du glaubst meine Stieftochter wäre für mich lediglich ein Störfaktor, tust Du mir genauso unrecht, wie das leider mein Partner ab und an genauso tat. Und es eben heute viele Eltern dem neuen Partner, dem Lehrer, dem Nachbarn etc. etc. gegenüber tun, sobald man wagt, Kritik an ihrem Kind zu üben, was ja immer an die Adresse der Eltern geht und nicht ans Kind. Denn wie man sie erzieht, so hat man sie asja. Und ich will nun mal keine kalte, ich bezogene, dominante Prinzessin als Stieftochter. Und enden wie Bacci2, , Mira, etc. Ja, davor habe ich in der Tat Angst!

Und wenn mein Partner mich will, hat er das zu respektieren und nicht umgekehrt! Denn ich bin es nicht, die mit dem Buckel voll Probleme und Altlasten in die Beziehung kam, ich war unabhängig und mit mir und meiner Welt im Reinen! Ausserdem steht es ihm frei zu gehen und sich eine zu suchen, die das das Theater mitmacht, hauptsache sie darf bleiben. Ich habe das aber nicht nötig. Klingt hart, ist aber nur die Wahrheit. Denn brauchen, tut das keine Frau! Und ich hab‘s auch nicht nötig, mich von Dir oder sonst jemandem runter putzen zu lassen. Denn ich habe nichts falsch gemacht! Liege niemandem auf der Tasche oder überstrapaziere seine Toleranz.

Und zu guter Letzt, erlaube ich mir Dir einen Rat mit auf den Weg zu geben.

Wenn Du das nächste Mal helfen willst, fahr demjenigen doch einfach nicht erst frontal gegen den Karren, dann ist er ev. ja auch offener für deine gut gemeinten Ratschläge und Sichtweisen und kann es vor allem auch so verstehen…. Und wenn Du Kinder ja so liebst, müsstest Du verstehen, dass ich bei einer Frau, für die ihr Kind nur Mittel zum Zweck ist, nur Verachtung empfinden kann.

PatchStift
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 585
Registriert: 13.07.2011 10:37

Beitrag von PatchStift » 25.07.2012 11:51

Zanilla hat geschrieben:
Nin hat geschrieben:Ich hatte wieder mal ein paar Beiträge geschrieben, weil es ja doch wieder mehr um Themen und gegenseitige Hilfe ging, als darum, wer Recht hat (oder wer ein guter Mensch ist).

Jetzt denke ich, dass ich falsch lag und besser daran getan hätte, mich ganz zurückzuziehen. Denn das eigentliche Problem liegt nicht darin, wer von beiden asja oder Patchstift die "bessere" Patchworkerin ist - das gibt es soweiso nicht - sondern, dass dieser Thread, sobald es unfreundlich wird, die meisten Antworten im Forum hat.

Und das schadet der allgemeinen Diskussionsqualität enorm.
Das würde ich jetzt nicht überbewerten. Zum einen mögen viele User Konflikte, und zum anderen gibt es sicher auch Leute, die der einen oder anderen Seite zustimmen, aber selbst nichts schreiben möchten.
Sorry, ich wollte den Tread ja nicht zerplücken, aber asjas
"Sichtweise" kann ich so nicht auf mir sitzen lassen und asja will es offenbar bis zum Ende hier öffentlich austragen. Und das kann sie meinetwegen haben. Und ich weiss, dass ich nicht allein hier bin, auch wenn sich die anderen nicht outen mögen, in the line of Fire! :wink:

Würde ich an ihrer Stelle auch nicht wagen! :lol:

Pätchi
hat was zu sagen
hat was zu sagen
Beiträge: 40
Registriert: 05.12.2011 14:46

Beitrag von Pätchi » 25.07.2012 12:42

Ich "oute" mich jetzt doch noch :shock:

Ich verstehe die Gedankegänge die sich PatchStift macht sehr gut. Ich mache mir manchmal ähnliche Gedankengänge. Vielleicht oder bestimmt ist die Denkweise von "Stiefmüttern" die eigene Kinder haben anders als diejenige von jenen die keine eigenen Kinder haben. Ich bin auch so eine ohne eigene Kinder, zumindest bis jetzt. Ich verstehe manche Sachen auch nicht immer auf Anhieb und verstehe auch manchmal die Welt nicht, wenn man was sagt und das vielfach in eine Grundsatzdiskussion aussartet oder gleich als Angriff empfunden wird.

Ich bin ganz stark der Meinung, dass man als Paar mit nichtgemeinsamen Kindern sehr wohl gemeinsam das Leben mit den Kindern gestalten muss. Sprich es muss für alle stimmen und es darf nicht sein, dass der Partner dessen Kinder es nicht sind auf der Strecke bleibt. Das schlechte Gewissen und die Zeit wenn sie da sind möglichst zu geniessen usw ist da halt manchmal auch ein schlechter Ratgeber. Vorallem wenn man eine neue Beziehung eingeht, gibt es natürlich Veränderungen auch für die Kinder aus früheren Ehen und Partnerschaften denn Mann will und soll sich ja eine neue gemeinsame Zukunft aufbauen. Mann kann ja nicht sein Leben bis die Kinder Erwachsen sind auf Eis legen.

Ich kann einfach manchmal auch schlecht damit umgehen mit dem Gedanken, dass einfach alles einfacher wäre, wenn mein Partner seine Vergangenheit nicht hätte. Vesteht mich jetzt nicht falsch! Ich akzeptiere und respektiere meine Kinder und sie halten es gleich mit mir. Soweit ist auch alles harmonisch, manchmal mehr und manchmal weniger.

Trotzdem ist es so, dass einem manchmal der Gedanke kommt, dass es schon für die Väter oft ungerecht ist. Mein Partner hatte nach der Scheidung auch ganz schlimme Existenzängste und Jahre später hat er dann wieder erlebt, dass es von einer Sekunde auf die andere teuer werden kann, wenn die Gegenseite blöd will. Und teuer meine ich in dem Sinn, dass die Kinder nichts davon haben, sondern Geld an die Anwälte geht. Zusätzlich man fast keine Rechte hat, nur Pflichten etc....da kann einem schon an die Nieren gehen.

Sicherlich es gibt natürlich genau das Gegenteil. Väter die sich nicht kümmern, nicht zahlen usw. Aber ich verstehe schon, was PatchStift meint mit, dass das Gesetz in der CH mehr auf der Seite der Mütter ist. Wenn die Mutter nicht will, hat der Vater bereits verloren...alles goodwill.

Ich musste da auch lerne mich mehr abzugrenzen bzw. nicht alles von Anfang an gleich so ernst zu nehmen, abwarten es kommt dann eh meist anders als es am Anfang aussieht. Wichtig ist, dass man mit seinem Partner viel redet, Kompromisse findet die für beide stimmen und dass dann auch durchzieht als Einheit (GANZ WICHTIG) gegenüber den Kinder und dem Expartner.

Ich verstehe sehr gut, dass es teilweise einfach nicht möglich ist, ein gutes und harmonisches Verhältnis zur/m Ex zu pfegen. Das ist bei uns auch nicht mehr möglich, denn wenn eine Seite einfach immer nur will und fordert und fordert und die andere Seite über Jahre hinweg gibt und macht und schaut etc....dann ist irgendwann der Punkt erreicht, bei dem sich die Geberseite wehrt was dann meist nicht sehr gut ankommt. Weil es war ja so einfach vorher :roll: Man muss sich dann halt auch vom Gedanken vom harmonischen Miteinander verabschieden können damit man seine eigenen Bedürfnisse und Ziele im Leben nicht ganz aufgeben muss...denn wir alle haben nur ein Leben und es tut niemandem auf Dauer gut, wenn man dieses nicht mehr lebt...auch den Kindern nicht. Sie haben mehr von einem starken, selbstbewussten Papa der seinen Weg geht. Anständig bleiben wir immer auch wenn seine Ex nicht immer anständig ist, aber mehr nicht mehr. Es bringt ja auch nichts da was vorzuspielen.

Eigentlich haben wir ja einen separaten Tread für diese Themen, ich wollte es aber nun doch hier posten, weil es halt hier diskutiert wurde.

Noch was zum Thema Umgangston im Forum: Ich finde auch man sollte andere nicht persönlich angreifen. Ich möchte aber zum Anregen geben, dass man auch nicht alles was geschrieben wird gleich auf die Goldwage legen sollte. Manches kommt halt auch anders beim Empfänger an, als es vielleicht vom Absender gemeint wurde.

Antworten