selbstverständlich ja oder nein?

Erziehung ganz allgemein
aisha

Beitrag von aisha » 08.10.2010 15:27

so, es ist alles wieder gut, Papa und Tochter sind ein Herz und eine Seele, alles war wie immer ein Missverständnis und ich bin wieder mal die Blöde.

Wir haben seit Wochen alle Aktivitäten und Einladungen abgesagt, wegen der Krankheit von meinem Freund.
Wir haben sogar unsere Kurzferien zu zweit abgesagt für nächste Woche, ich hatte mich so gefreut auf ein paar Tage allein mit ihm. Aber ich habe absolutes Verständnis.
Für was ich aber definitiv kein Verständnis mehr habe, ist, dass er morgen seine Tochter auf den Bahnhof fährt!!!!! Ich habe mich nämlich geweigert, sie kann den Bus nehmen. Ich bin eh nur immer die 5. Wahl, denn nur wenn Papa nicht verfügbar ist, ist mein Auto nicht peinlich, um sie herumzufahren.
Verdammt nochmal, ich renne jetzt seit Wochen, erfülle ihm jeden Wunsch, serviere Essen ans Bett , sage die Ferien ab.... und nun ist er plötzlich gesund genug, um die Dame auf den Bahnhof zu fahren, obwohl die Bushaltestelle vor dem Haus ist!!!!!!!??????????

also ehrlich, ich sitze da wohl im falschen Film?
Und er findet sein Verhalten absolut korrekt. Und versteht meinen "Aufstand" überhaupt nicht.

Was wird hier gespielt? Habe manchmal den Eindruck, dass ich gegen Windmühlen kämpfe.

Benutzeravatar
BabyOne
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 698
Registriert: 10.01.2009 20:56
Wohnort: Bayern

Beitrag von BabyOne » 08.10.2010 19:30

Hallo aisha,

mein spontaner Gedanke dazu:

1. dann kämpf doch nicht... mach nur das wozu Du gerne bereit bist, und nicht mehr!

2. werde doch mal selber "krank" - beklag Dich über Kopfweh, huste ein paarmal, und geh mit einer Wärmeflasche und einem guten Buch ins Bett, wenn Dich alles nervt. Die Wärmeflasche sorgt dafür dass Du ein wenig fiebrig wirkst, und dann lässt Du Dich mal so richtig bedienen...
Patch von 2002/2003 bis 2017
eine gemeinsame Tochter 15 J.

val
Gehört zum Inventar
Gehört zum Inventar
Beiträge: 322
Registriert: 01.10.2007 19:12
Wohnort: Toggenburg

Beitrag von val » 08.10.2010 21:51

Liebe Aisha

Ich kann gut nachvollziehen, dass Du das Gefühl hast Du sitzt im falschen Film. Und Du hast es in einem Beitrag sehr richtig gesagt: Du bist nicht der Hampelmann!

Warum klinkst Du dich nicht einfach mal ein paar Tage aus? Wenn Du die Kurzferien zu zweit absagen musstest, dann heisst das nicht, dass es für Dich alleine keine Kurzferien gibt, oder? :wink:

Dein Partner kommt auch ein paar Tage alleine klar. Wenn er zum Bahnhof fahren kann, kann er sich auch einen Tee kochen.

Mach mal einen Schritt zurück. Du musst zu Dir schauen. Vergiss das nicht.

Liebe Grüsse
Val
Alleinerziehend mit Partner. Kinder 19/19 und 16
Never ever give up

aisha

Beitrag von aisha » 08.10.2010 23:44

hallo val,

das mit den Kurzferien allein ging mir auch durch den Kopf. Aber erstens kann mich mein Arbeitgeber nächste Woche nicht entbehren, es war ganz grosse Klasse, dass er mir eigentlich freigegeben hatte. So ist er sehr froh, kann ich trotzdem arbeiten.
Und das andere ist, ich bin zurzeit so dermassen knapp bei Kasse, dass ich mir eigentlich nicht einmal den Coiffeur (dringenst nötig) leisten kann. Ich hatte zu allem anderen unerwartet hohe Ausgaben, die so nicht budgetiert waren.
Den Urlaub hätte mein Freund bezahlt.
Und ich werde einen Teufel tun und ihm meine desolate Finanzlage mitteilen.

So what.... eine Woche ohne Stieftochter ist auch schon wie Urlaub.

aisha

Beitrag von aisha » 08.10.2010 23:51

hallo babyone,

simulieren liegt mir nicht und ausserdem würde es nichts nützen. Mein Freund kann nicht mit Krankheit umgehen, er geht da extrem auf Distanz.
Als mein Vater im Sterben lag, ging er mit seinem Sohn ins Skiweekend. Das war nicht böse gemeint, er kann damit einfach nicht umgehen.
Er hätte mir zwar nichts genützt, aber nur seine Gegenwart und die Gewissheit, ich bin nicht alleingelassen, wäre mir sehr wichtig gewesen.
Er hat seine Prioritäten gesetzt, das Weekend mit dem Sohn war ihm wichtiger.
Er hat es auch nicht verstanden, als ich ihm dies im Nachhinein gesagt habe.

Er wirft mir zwar immer vor, ich hätte kein Vertrauen , aber so Schlüsselerlebnisse prägen halt.

Benutzeravatar
Delphia
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2125
Registriert: 17.07.2006 11:43

Beitrag von Delphia » 13.10.2010 09:08

Hi Aisha

Du wirst in dieser Umgebung einfach nicht gehört. Deine Bedürfnisse werden nicht berücksichtigt.

Es fängt von innen an. Erkenne Dein wichtigstes Bedürfnis und lebe dafür. Komm mir aber bitte nicht mit: Es soll Deinem Freund gut gehen oder so was Ähnliches... ;-)

Das ist der erste Schritt.

Liebe Grüsse und lass hören
Delphia
___________________________________
Probleme? nein! Herausforderungen: ja :-), manchmal aber völlig hoffnungslos...

Benutzeravatar
BabyOne
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 698
Registriert: 10.01.2009 20:56
Wohnort: Bayern

Beitrag von BabyOne » 13.10.2010 13:50

aisha hat geschrieben:hallo babyone,

simulieren liegt mir nicht
Hallo aisha,

Du musst auch nicht simulieren, Du musst Dich nur einmal selber ernst nehmen. Du brauchst dringend einmal eine Pause. Du hast Bedürfnisse, die genauso wichtig sind wie das Bedürfnis eines Kranken nach Bettruhe.
Patch von 2002/2003 bis 2017
eine gemeinsame Tochter 15 J.

BarryBiara
Beiträge: 2
Registriert: 28.06.2019 19:21
Wohnort: United Kingdom
Kontaktdaten:

selbstverstandlich ja oder nein

Beitrag von BarryBiara » 06.07.2019 14:23

also den DAP-Spray kann ich Dir wirklich empfehlen.
Was Du noch machen kannst ist seine Ohrenspitzen massieren das ist ein Notfallpunkt oder genau in der Mitte des Kopfes zwischen den Augen wirkt beruhigend sanft drucken. Probiere es halt mal zuerst zu Hause aus beim Fernsehen wenn ihr miteinander kuschelt. streiche vom der Ohrenansatz immer mit dem Daumen bis zur Ohrenspitze An der Spitze befindet sich dieser Notfallpunkt. Es kann sein das das Deinem Hund am Anfang unangenehm ist, dann massiere mit weniger Druck. In den Ohren hast Du wie in den Fu?en alle Reflexzonen.
Wenn ich das bei meinen Hunden mache genie?en sie das richtig und grunzen sie sich weg.
Was man noch machen kann ist TTouch

Antworten