Familienschlauch einmal "positiv"

Reaktionen, und wie ich damit umgehe...
Benutzeravatar
Delphia
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2125
Registriert: 17.07.2006 11:43

Familienschlauch einmal "positiv"

Beitrag von Delphia » 26.10.2009 07:36

Hallo zusammen

Ich habe unter einem anderen Thread schon mal geschrieben, wie anspruchsvoll die Familientreffen (1x im Jahr) in der Familie meines Mannes sind.

Mein Mann hat zwei jüngere Brüder, welche in erster Ehe leben und auch Kinder haben. Beim einen Bruder sind die zwei Kinder älter als unsere älteste und beim anderen ist der älteste so alt wie unsere Zweite.

Diese Familientreffen stehen mir immer bevor, denn die zwei Ehefrauen stehen zur Ex-Frau. Früher haben sich wohl die drei Schwiegertöchter sozusagen gegen die Schwiegermutter "solidarisiert". Ich habe da einen anderen Weg gewählt. Mein Mann wurde von seinen Eltern vor der Scheidung, während dieser und nachher von seinen Eltern sowohl finanziell (vorher: Putzfrau bezahlt), als auch mit Babysitterdienst und moralisch (während und nach der Scheidung) usw. unterstützt. Das haben die Brüder nicht. Klar die Entfernung ist gross, knapp 300 km und 900 km. Für die Schwiegereltern sind es auch 900 km.

Es war ein Geburtstagsfest und da waren auch viele Freunde eingeladen. Glücklicherweise waren soviele Gäste da, ich habe mich wunderbar mit allerlei Leuten unterhalten können und hatte mit den lieben Verwandten nicht gross zu tun ausser beim Frühstückstisch. Die eine Schwägerin hat selbstverständlich alle Sorgen der Girls angehört... Über mich wurde gesprochen - klar - es war so offensichtlich, als ich dorthin geschaut habe und es wurde bemerkt, hat man sich sofort umgedreht, der Ton wurde leiser und so weiter... Bitte keine Bemerkungen: ich bilde mir das ein! Dazu gibt es genügend Beispiele :roll: . An diesem Wochenende sind viele Sachen abgegangen.

Selbstverständlich hat "man" das Gespräch mit mir nicht gesucht und auch als ich den Kontakt versucht habe herzustellen, hat "man" abgeblockt. Ignoranz! Ich kann Euch sagen, das ist nicht schön.

Und dies alles nur, weil ich den lieben Leuten nicht genehm bin. Ich komme halt eben aus der Schweiz und bin halt so wie viele Schweizer nicht gebildet :shock: . Die Leute, die kein Abitur haben (bei uns nennt sich das Matura, Abschluss des Gymnasiums), sind halt beschränkt. Dass unser Schweizer Bildungssystem anders funktioniert und wir eben auf allen Stufen noch Chancen haben, uns beruflich weiterzuentwickeln, das entgeht unseren lieben Nachbarn weiter nördlich.

So! Und heute Morgen werde ich meinen Frust loswerden. Die liebe besagte Schwägerin anrufen und ihr mal sagen, sie solle doch bitte schön einmal unsere Seite anhören, bevor sie sich von den Girls und der Ex-Frau beeinflussen lässt. Was nämlich hier abgeht, das ist reinstes Mobbing. Was diese Gespräche bei uns zu Hause nachträglich auslösen, das ist wirklich nicht schön, um es sanfte auszudrucken.

So und jetzt will ich los Haushalt machen... Staubsaugen ist angebracht => anderer Thread...

Schönen Tag an alle :D
Delphia
___________________________________
Probleme? nein! Herausforderungen: ja :-), manchmal aber völlig hoffnungslos...

aisha

Beitrag von aisha » 26.10.2009 08:22

Warum klinkst du dich in Zukunft nicht aus diesen Familienschläuchen aus??

Willst du noch jahrelang ein Spiessrutenlaufen durchstehen?

Schick doch deinen Mann zukünftig allein zu seiner Verwandschaft und geniess das Wochenende mit deinen Kinder allein!

Also ich hätte nicht genügeng Mut, wo hinzugehen, wo man mich offensichtlich nicht haben will. du schienst ja ein dickes Fell zu haben!!

Schönen Tag noch und liebs Grüessli
Aisha

Andi
Beiträge: 4
Registriert: 18.10.2009 16:42

Beitrag von Andi » 26.10.2009 09:00

Liebe Delphia

ich sehe das ähnlich.. Wiso tust Du Dir das an? Diese Treffen rauben Dir so viel Energie. Das hast Du doch nicht nötig und solltest es ihnen auch zeigen. Denke du machst das für deinen Mann, oder?

Liebe Grüsse

Andi

Benutzeravatar
BabyOne
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 695
Registriert: 10.01.2009 20:56
Wohnort: Bayern

Beitrag von BabyOne » 26.10.2009 09:04

Liebe Delphia,

wenn Du versuchst irgendwem die Meinung zu sagen, wird das vermutlich nach hinten losgehen, denn wenn das Gespräch blöd läuft, stEhst Du hinterher als der Stiefmutter-Drachen da. Warum kann das Dein Mann nicht mal übernehmen? Schließlich ist es seine Verwandtschaft, wenn auch nur angeheiratet. Als Vater der Mädchen die sich da über Dich beklagen hätte er doch eine ganz andere Position als Du.
Patch von 2002/2003 bis 2017
eine gemeinsame Tochter 15 J.

Benutzeravatar
BabyOne
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 695
Registriert: 10.01.2009 20:56
Wohnort: Bayern

Beitrag von BabyOne » 26.10.2009 09:14

Ach so, und da ich ja zu den Menschen weiter nördlich gehöre, kann ich Dir versichern, dass man hier nicht die Schweizer im Allgemeinen für blöd hält, aber ein wenig seltsam sind sie schon, sprechen meist sehr langsam und so merkwürdig als ob sie Zeitreisende aus einem früheren Jahrhundert wären :D

Seit eine Freundin von mir in der Schweiz lebt glaube ich zumindest zu wissen warum die Schweizer meist so langsam sprechen - weil Schweizerdeutsch wirklich eine eigene Sprache ist (jedenfalls verstehe ich kein Wort, und in einem Fachbuch zum Thema Sprachen habe ich gelesen, dass aus sprachwissenschaftlicher Sicht Schweizerdeutsch eher eine eigenständige Sprache ist als Niederländisch) und die armen Schweizer deswegen beim Hochdeutsch-Sprechen immer so genau überlegen müssen was sie sagen.

Ich hoffe ich kriege jetzt keine Prügel... :frfr:
Patch von 2002/2003 bis 2017
eine gemeinsame Tochter 15 J.

Nana

Beitrag von Nana » 26.10.2009 09:15

Liebe Delphia

das war ja wohl ein super WE für dich....Na ja,siehs so: es kann nur noch besser werden :wink: !

Nein nun ernsthaft,ich bin auch der Meinung,das wenn mir etwas nicht passt,ich das alleine regeln will und nicht mein Partner.Das ist doch nur wieder Öl ins Feuer gegossen,dann heisst es wieder von den ach so gebildeten Damen das Delphia nicht mal schlau genug ist sich selber zu wehren sondern ihren Mann (der ja sicher total von ihr unter dem Hammer ist :roll: ) vorschicken muss...das ist eine Endlosspirale nach unten,ich kenn das. (Und ohne Abi steigst du sowieso nie in die Spähren dieser Geschöpfe auf...sorry aber bei so viel Dummheit hilft nur Ironie)

Ein klares Statement wäre doch in dieser Angelegenheit das man in Zukunft zusammen da nicht mehr hingeht und das auch so begründet das man schlicht und einfach keine Lust mehr hat auf diesen Spiessrutenlauf.

Kopf hoch Delphia!Liebe Grüsse,Nana :lol:

Benutzeravatar
Delphia
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2125
Registriert: 17.07.2006 11:43

Beitrag von Delphia » 26.10.2009 10:50

Hallo zusammen

:D 8) :P :lol: und was es sont noch so gibt... ;-)

Ja, ja, ich weiss, wäre besser, ich würde nicht mehr hingehen. Frage mich auch, warum tue ich das?

1. sicherlich für meinen Mann
2. für meine Schwiegereltern, die uns wirklich offen und ehrlich beistehen
3. auch für meine Kids: P+C einkaufen = tolle Sache; im James Bond Hotel zu übernachten auch toll, die James Bond Suite besuchen noch toller und zur Kugel auf dem Hotel hochgehen und sehen, wo James Bond überall geklettert ist = WOW! Zu den kulinarischen Köstlichkeiten: ganz tolle Sachen... Krevetten zum Frühstück... da hat sich meine Tochter riesig gefreut

Es war in dem Sinne schon ok... Aber ihr habt Recht, offensichtlich ist meine Grenze noch nicht erreicht... Wo liegt die aber??? :?:

Zum eigentlichen Problem: ich löse gerne meine Probleme selbst, aber da scheint es wirklich so zu sein, dass ich dieses Problem, dessen Ursache ich eigentlich nicht wirklich bin, nicht werde lösen können.

@ BabyOne: keine Prügel... ;-) Mein Mann ist Deutscher und meine Tante hat auch einen Deutschen geheiratet, es sind nicht alle so... ;-)

Mal sehen... Fortsetzung folgt ganz sicher... ;-)
Delphia
___________________________________
Probleme? nein! Herausforderungen: ja :-), manchmal aber völlig hoffnungslos...

lucie
Beiträge: 17
Registriert: 11.05.2009 12:34

Beitrag von lucie » 26.10.2009 19:53

Hallo Delphia
Ich musste schmunzeln als ich deinen Text gelesen habe (natürlich nicht, weil es lustig ist was bei dir passiert).
Mein Mann kommt aus Deutschland und ist Gärtner.
Zum Vergleich, der Verlobte meiner Schwester ist Studierter Mathematiker und natürlich Schweizer.

Anfangs musste ich mir Dinge anhören wie, warum nur ein Deutscher? Und dan ist er "nur" Gärtner?

Heute steh ich einfach da drüber, wenn bei Familienfesten gelästert wird zucke ich einfach mit den Schultern und sage, ja ein Deutscher Gärtner!

Du kannst das Lästern und Tratschen nicht abstellen, egal wieviel du redest, und wie du dich für die Familie einsetzt, es wird immer welche geben die das nicht sehen und verstehen wollen.

Auch wenns nicht immer einfach ist nimms dir nicht zu sehr zu Herzen.

Lg lucie

aisha

Beitrag von aisha » 26.10.2009 21:15

mein Ex war auch "nur" Arbeiter" und passte rein intellektuell gesehen nicht in unsere Familie, was er auch immer zu spüren bekam.

mein Partner jetzt ist Akademiker, "passt" theoretisch also rein, kann aber auch nicht akzeptiert werden von gewissen Leuten, weil er geschieden ist und wir im Konkubinat leben.....

Weisst du was , ich pfeife unterdessen auf die Meinung der Verwandschaft... man kann es eh nie allen recht machen.

ABER : muss man denn das überhaupt? Es ist ja unser Leben und mir müssen damit klarkommen.

Benutzeravatar
Nin
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 1009
Registriert: 12.11.2006 23:03

Beitrag von Nin » 26.10.2009 23:03

Ich merke erst jetzt so, wie tolerant meine Familie so ist... da sowohl ich als auch alle meine Geschwister geschieden sind (und meine Eltern, meine Grosseltern väterlicherseits und die meisten meiner Onkel und Tanten beiderseits), ist das natürlich kein Grund, jemand abzulehnen.

Meine Ex-Schwägerin fühlte sich oft abgelehnt, weil sie nicht studiert hatte: aber das war nicht das Problem: sie interessierte sich für nichts ausser Shopping und Kosmetik und das waren einfach nicht die Hauptgesprächsthemen. Meinen Partner mögen alle. Und seinerseits hat die Schwester seiner Ex weiterhin ein gutes Verhältnis zu ihm, so dass sie uns sogar letztes Jahr zu Weihnachten zusammen eingeladen hat. Echt ziemlich Glück!

Nimm mich das nächste Mal mit und wir reden nur französisch und stellen alle nur einsprachigen bloss!!!! Ist ihnen klar, dass allein die Tatsache, dass du deutsch sprichst eine Leistung ist?
Nicht Schöneres unter der Sonne als unter der Sonne zu sein.

Benutzeravatar
Nin
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 1009
Registriert: 12.11.2006 23:03

Beitrag von Nin » 26.10.2009 23:11

Ich merke erst jetzt so, wie tolerant meine Familie so ist... da sowohl ich als auch alle meine Geschwister geschieden sind (und meine Eltern, meine Grosseltern väterlicherseits und die meisten meiner Onkel und Tanten beiderseits), ist das natürlich kein Grund, jemand abzulehnen.

Meine Ex-Schwägerin fühlte sich oft abgelehnt, weil sie nicht studiert hatte: aber das war nicht das Problem: sie interessierte sich für nichts ausser Shopping und Kosmetik und das waren einfach nicht die Hauptgesprächsthemen. Meinen Partner mögen alle. Und seinerseits hat die Schwester seiner Ex weiterhin ein gutes Verhältnis zu ihm, so dass sie uns sogar letztes Jahr zu Weihnachten zusammen eingeladen hat. Echt ziemlich Glück!

Nimm mich das nächste Mal mit und wir reden nur französisch und stellen alle nur einsprachigen bloss!!!! Ist ihnen klar, dass allein die Tatsache, dass du deutsch sprichst eine Leistung ist?
Nicht Schöneres unter der Sonne als unter der Sonne zu sein.

Benutzeravatar
Delphia
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2125
Registriert: 17.07.2006 11:43

Beitrag von Delphia » 27.10.2009 07:47

Hallo Nin

Tja, gute Idee mit dem Französisch. Könnten wir nicht lieber Italienisch reden? 8) Weisst Du, die eine Schwägerin ist Französin, sie kommt aus besseren Kreisen. Deren Kindern sind alle zweisprachig, die grösseren zwei sogar dreisprachig, weil sie eine gewisse Zeit auf der Insel gelebt haben = very british. Klar auch da könnte ich mitreden, an dem liegt's nicht... Wir Schweizer reden ziemlich langsam, sagen die Deutschen. Die Franzosen meinen zu uns: wir reden komisch so wie die Belgier... :lol:

Also einigen wir uns auf Italienisch ein Paar Brocken Spanisch kann ich auch, Du hast die Wahl :lol:

Themen für small talk: ich bin nicht der Typ, der nur über shoppen und "how do I look like" spricht, ganz und gar nicht.

Thema am späteren Abend mit der Französin und ihren Mann: bei ihnen ist klar, es macht jedes Kind das Abitur, das ist ja das mindeste und später wird - bitte schön - ein Studium absolviert, das einem ein Einkommen sichert. Also Kunststudium oder so was ähnliches gibt es nicht, das ist zu unsicher... :roll: :x :shock: :? :!:. Dass unser Schulsystem in der Schweiz auch andere Möglichkeiten aufweist, das interessiert die nicht. Mit den neuen Studiengängen mit Bachelor und Master wird sowieso alles vereinfacht, sodass sich unser Niveau in der Bildung in der Schweiz der EU anpassen wird, meinen sie.

Das kann es durchaus sein. Tatsache ist aber, dass immer noch "nur" 9% der Schülerinnen und Schüler (SuS) im Kanton Thurgau die Mittelschule als weiteren Schritt nach der Schulpflicht wählen. Es sind bei weitem mehr (66%), die die berufliche Ausbildung wählen. 19% wählen schulische und praktische Brückenangebote, 1% etwas anderes und 5% haben keine Lösung gefunden.

Wenn in Deutschland und Frankreich das Abitur ein Muss ist und soviele Kinder diese Institute besuchen, gehe ich davon aus, dass das Bildungsniveau bei uns doch recht hoch ist. Wenn wir uns der EU hier angepasst haben, heisst es aber für mich, dass es zukünftig auch so sein wird, das ein Sekundarschulabschluss nicht mehr viel Wert ist. Diese Entwicklung passt mir nicht. Bei uns haben alle SuS die Möglichkeit beruflich etwas aus sich machen, ohne studiert zu haben. Das ist sehr wertvoll.

Ich merke gerade, wie ich mich für unser Bildungssystem einsetze... Lenkt von den eigentlichen Problemen ab. Soviel zum Thema: "nur über shoppen und Kosmetika usw" reden... :wink: und ;-)

Schönen Tag an alle
Delphia
___________________________________
Probleme? nein! Herausforderungen: ja :-), manchmal aber völlig hoffnungslos...

Benutzeravatar
BabyOne
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 695
Registriert: 10.01.2009 20:56
Wohnort: Bayern

Beitrag von BabyOne » 27.10.2009 10:38

Na ja, mein Freund ist immer von seinem Bruder genervt, weil es bei dem immer nur darum geht, wie begabt dessen Töchter sind. Mein Freund meint, sein Bruder interessiert sich keinen Deut dafür wie es anderen geht, er will nur über sich reden.

Mein Bruder wiederum hat eine Frau geheiratet, die sich auch nur dafür interessiert wo es die billigsten Preise gibt ("Olivenöl kaufen wir nicht, das ist zu teuer"). Und meine Ehe damals ist zu einem guten Teil an meiner Schwiegermutter gescheitert, mit der man sich nur über Haushalt und Fernsehsendungen unterhalten konnte.

Das gleiche Problem also allüberall.
Patch von 2002/2003 bis 2017
eine gemeinsame Tochter 15 J.

Benutzeravatar
Delphia
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2125
Registriert: 17.07.2006 11:43

Beitrag von Delphia » 09.05.2011 07:30

Hallo zusammen

Der Thread stammt von mir und ist recht alt: 2009.

Familienschlauch steht wieder an... ;-)

Der jüngste Bruder meines Mannes (die Franzosen für diejenigen, die den Thread gelesen haben) feiert dieses Jahr einen runden Geburtstag.

Bereits bei der telefonischen Anmeldung war es nicht klar, wer von uns überhaupt eingeladen ist: nur die Erwachsenen, die E mit den Kids meines Mannes, alle von uns (mit meinen Kids). Ganz genau wissen wir es nicht. Jedenfalls war eine unserer Töchter vorletzte Woche bei ihnen in Paris zu Besuch. Dort hat sie erfahren, dass sie eingeladen ist. Nun gehen wir davon aus, dass die zwei anderen Kids meines Mannes auch eingeladen sind. Bei meinen wissen wir es nicht. Aber da sie sowieso nicht kommen wollen, spielt es auch keine Rolle.

Das Fest findet in ihrem Ferienhaus auf der Ile de Ré statt. Für uns sind es gut 1000 km zu fahren Einweg. Kommt noch dazu, dass das Fest am Samstag beginnt mit einem Picknick am Strand, am Abend das eigentliche Fest und am nächsten Tag um 12.00 Uhr einen Brunch. Tönt alles gut und schön sogar super usw.

Dass meine Kids gar nicht angesprochen/eingeladen sind, stört mich überhaupt nicht. Sie wollen sowieso nicht kommen. Was mich stört, ist na ja, wie soll ich sagen... Ich bin kein Topmodel. Meine Figur lässt sich im Bikini oder im Badeanzug nicht sehr gut zeigen. Anders gesagt: ich hasse es im Schwimmbad zu sein und mich den Leuten auszustellen. Zudem habe ich keine Lust, über die Fortschritte des 6-Jährigen beim Golfen zuzuhören, usw.! Die anderen zwischenmenschlichen Problemen sind immer noch da (siehe Beginn des Threads).

Ursprünglich wollte mein Mann am Freitag Morgen losfahren und am Montag Morgen wieder zurück. Dafür werden die zwei Grossen ihrem Studium fernbleiben und für die Jüngste wird am Gymnasium ein Antrag gestellt. Nun sieht es so aus, dass wir bereits am Sonntag zurückfahren. Somit komme ich um den Brunch rum. UFF! Gestern hat der andere Bruder meines Mannes angerufen. Sie kommen erst am Samstag und fahren am Sonntag früh wieder los... Warum können wir das nicht: GRRRR!

Ich bin wieder zwiegespalten. Das ist ja nicht zum Glauben! Als erste Massnahmen habe ich folgendes beschlossen:

1. Weight Watchers Programm strikte einhalten und durchziehen, damit sollten, wenn alles gut geht, ca. 6-7 kg runter bis dann.
2. Kleidung: Schrank durchgehen und sich von einer guten Freundin beraten lassen, was ich dann anziehen könnte in den Tagen. Bevor ich neue Kleider für DEN Anlass kaufen gehe.
3. Das Positive an der ganzen Sache raussuchen....
4. Das Ganze in meinem Umfeld besprechen und die Feedbacks hören.
5. Keinen Druck aufkommen lassen ;-).

Beginne jetzt schon darüber zu lachen...

Liebe Grüsse
Delphia
___________________________________
Probleme? nein! Herausforderungen: ja :-), manchmal aber völlig hoffnungslos...

aisha

Beitrag von aisha » 09.05.2011 08:23

hallo Delphia,

also bitte! Ein bisschen kenne ich dich unterdessen ja auch, und ich finde , es gibt keinen Grund, warum du keinen Badeanzug anziehen könntest!!!! Du bist doch ziemlich "normal" gebaut!!!!
Und ausserdem bist du keine 20 mehr.
Lass dich doch nicht ins Bockshorn jagen von deiner Möchtergern Schickimicki Verwandschaft.

Antworten