Schwägerin mischt sich überall ein...

Reaktionen, und wie ich damit umgehe...
Antworten
Dornenvogel
öfters hier
öfters hier
Beiträge: 74
Registriert: 28.10.2014 17:06

Schwägerin mischt sich überall ein...

Beitrag von Dornenvogel »

meine Mutter ist recht betagt mit 85, körperlich erstaunlich fit... kopfmässig gibt sie seit einiger Zeit doch ab. Ihr Kurzzeitgedächtnis, besonders was Zahlen und Daten betrifft, ist zunehmend reduziert. Sie wohnt jedoch noch immer im eigenen Haus und hält dieses tiptop instand... man könnte bei ihr vom Boden essen, so sauber und ordentlich ist es. Alles administrative, organisatorische etc. konnte (und wollte) sie noch nie (hat immer alles mein vor einigen Jahren verstorbener Vater gemacht). Intellektuell ist nicht viel zu wollen... Sozialkontakte sind leider auch hauptsäclich auf uns beschränkt.
Nun musste sie sich einer grösseren OP unterziehen... alles ist gutgegangen ud sie erholt sich erstaunlich gut.

Nun zu meinem Problem: meine Schwägerin (die Frau meines Bruders) glaubt sich überall und jederzeit einmischen zu müssen. Und nicht nur bei meiner Mutter!!! Sie mischt sich bei einigen meinen hoch betagten Verwandten ein... "organisiert" , telefoniert...im Klartext; sie legt einen Hyperaktionismus an den Tag, der meines Erachtens völlig unangebracht ist. Sie sieht sich quasi als "Oberhaupt" der Familie. Das geht unterdessen soweit, dass sie von mir verlangte, ich müsse ihr den Namen und die Telefonnummer des behandelnden Arztes geben, damit sie wegen der Reha meiner Mutter nochmals Rücksprache nehmen könne.... selbst die Todesanzeige von meinem Vater damals hat sie hauptsächlich verfasst... es gäbe 1000 Beispiele.

Vor einiger Zeit, als es auch um das Testament meiner Mutter ging, habe ich meinem Bruder höflich zu verstehen gegeben, dass dies ein Gespräch mit Mutter und Kindern sei... (mein Mann würde niemals dabei sein wollen!) . Leider sieht mein Bruder dies völlig anders, seine Frau habe das Recht dabeizusein und auch bei anderen Dingen "mitzubestimmen".
Leider ist meine Mutter nicht mehr in der Lage, solche Dinge reel einzuschätzen und adäquat zu reagieren.

Mich nervt das je länger je mehr. Und ich fürchte, dass es zum ultimativen Familienkrach kommt, sollte meine Mutter in ein Heim müssen oder sterben. Mir persönlich käme es niemals in den Sinn, mich bei meinen Schwiegereltern einzumischen, bzw. den leiblichen Kindern vorzuschreiben, was sie zu tun haben!!! Wenn ich um Rat gefragt werde, ok... ansonsten halte ich mich zurück.

ich weiss nicht recht, wie ich mich verhalten soll. Das Verhältnis von mir und meiner Mutter war nie besonders eng, sie war schon immer viel mehr auf meinen jüngeren Bruder fixiert und dann auch auf die Schwiegertochter. Meine Mutter kann auch rein intellektuell nicht abschätzen was abgeht.

Ich möchte mich nicht verkrachen mit meinem Bruder, denn ich habe keine anderen Geschwister. Ich möchte auch meine Nichten nicht verlieren, zwei wirklich nette Mädchen, die mich total mögen und ich sie auch.
Wo soll ich einen Riegel schieben?

sorry für das lange Posting.....
Babell
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 890
Registriert: 21.05.2010 15:04

Re: Schwägerin mischt sich überall ein...

Beitrag von Babell »

Hallo Dornenvogel

Da weiss wohl jemand nicht, was mit der Zeit machen, als die Kinder draussen sind... Sie scheint wohl kein Hobby zu haben?

Ich finde, das ist ein typisches Patchworkproblem: wo setzt man die Grenzen, die jemand anderes massiv übertritt, aber von den Personen, die Grenzen setzen müssten, nicht gesetzt werden?

Dein Bruder sollte seiner Frau eine Grenze setzen, spätestens als es um die Verfassung der Todesanzeige ging. Das wäre nun wirklich die Aufgabe der Hinterbliebenen, bzw deiner Mutter, gewesen.
Er macht es aber nicht, und somit macht sie weiter mit ihren Grenzüberschreitungen, die sie ev sogar nicht mal selber merkt?


In einer Patchworkgeschichte wäre es vielleicht der leibliche Elternteil, der seinen Kindern oder seinem Expartner keine Grenzen setzt und der neue Partner damit in diese Situation bringt, wie du sie sie jetzt erlebst. Da würde man raten, mit dem Partner das Gespräch zu suchen, ev eine Therapie machen. Man würde sagen, das Paar habe Paarprobleme. Wie ist es nun aber bei Geschwistern? Man kann ja nicht sagen, die Geschwister hätten Paarprobleme? ;-)

Da ihr ja alle erwachsen seid, könntest du vielleicht mit ihr selber das Gespräch suchen und ihr sagen: ich schätze dein Engagement, aber die wichtigen Entscheide möchte ich selber regeln.

Musst wohl einfach damit rechnen, dass sie dich dann schlecht machen wird, denn du nimmst ihr ihren Lebensinhalt.
Dornenvogel
öfters hier
öfters hier
Beiträge: 74
Registriert: 28.10.2014 17:06

Re: Schwägerin mischt sich überall ein...

Beitrag von Dornenvogel »

ja Babell, es scheint schon so, dass dasihr Lebensinhalt ist...
aber, ihre Kinder sind noch in der Primarschule und sie ist gute 10 Jahre jünger als ich! Ausserdem arbeitet sie nicht mehr im Job und hat deshalb viel zu viel Zeit.
meine Schwägerin ist eine äusserst unattraktive Person (das ist Tatsache und nicht wertend oder abschätzend gemeint!) und manchmal denke ich, ihre Kontrollsucht und ihr extremes Geltungsbedürfnis haben auch damit zu tun....
sie drängt sich überall in den Vordergrund und drängt vor allem auch ihre Kinder in den Vordergrund. Andere werden grundsätzlich kritisiert, (vor den Kindern!!!)
Ich hasse unterdessen "Familienänlässe", vor allem wenn sie auswärts stattfinden. Es ist mir sowas von peinlich, wenn meine Schwägerin den Ober 5x an den Tisch zitiert, weil 1x das Glas nach Spülmittel riecht (im Ernst!!!) , dann die Serviette einen kleinen Fleck hat, dann sie das, was sie geordert hat doch nicht will...(weil es ja nicht genau deklariert ist in der Speisekarte..) und auf jede Frage ein "aber...." kommt.

Ich habe mich schon ziemlich distanziert und versuche auch solchen "Events" auszuweichen", aber wenn es natürlich um meine Mutter geht, dann ist das schwierig. Wenn ich mich da zurückziehe, dann übernimmt Schwägerin komplett das "Kommando".

Wie gesagt, ist es sehr schwierig mit meinem Bruder darüber zu reden... er ist selber sehr rechthaberisch und cholerisch. Und als letztes will ich einen Familienkrach... also mache ich in der Regel gute Miene zum bösen Spiel.

wahrscheinlich kann man da wenig ändern, ausser dass ich mich weiter zurückziehe. und wie ich mich kenne, platzt mir dann eines Tages völlig der Kragen wenn ich mal wieder am Limit laufe und dann werde ich ihr wohl alles ins Gesicht schleudern... :arschzwigen: :arschzwigen:

kürzlich erlebte ich eine lustige Episode: meine 12 jährige Nichte erzählte mir etwas von einem Schulevent, ihre Mutter sass daneben und mischte sich permanent ein, unterbrach das Mädel andauernd, um sie zu korrigieren (aber absolute Belanglosigkeiten: das Seilbähnchen war rot und nicht blau etc...
plötzlich schaute meine Nichte ihre Mutter an und sagte ganz ruhig und souverän: Mama, kannst du jetzt einfch mal die Klappe halten und mich ausreden lassen.... :lol: :lol: . Mein Mann und ich sind fast geplatzt vor Grinsen und waren ganz stolz auf die Kleine.....
Babell
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 890
Registriert: 21.05.2010 15:04

Re: Schwägerin mischt sich überall ein...

Beitrag von Babell »

Hallo Dornenvogel

Also ich würde da einfach der Schwägerin immer wieder sagen, dass sie sich nicht in die Angelegenheiten zwischen deiner Mutter und dir einmischen soll. Es ist deine Mutter, nicht ihre. Es ist nicht ihr Recht, sich da einzumischen.
Auch wenn danach der Haussegen schief hängen könnte, da musst du durch und sie in die Schranken weisen.
Mein Partner musste damals seiner Ex sagen, dass sie sich nicht mehr so einmischen solle. Sie hatte bestimmt, wie er die Kinder an seinen Wochenenden zu betreuen hatte. Als es zu einem heftigen Streit mit seinem damals in die Oberstufe übertretenden Jungen gekommen war, wegen etwas, wo er nicht dahinter stand, hatte er endlich den Mut und sagte ihr, dass er es nicht mehr mache!
Das klappte. Die Mutter wusste bis anhin nicht, dass sie sich dabei zu sehr einmischte und dass es die Beziehung zwischen Vater und Sohn wegen ihr sehr belastete.
Anderes Beispiel: ich habe eine Freundin, die stundenlang telefonieren kann. Ich sag ihr dann, dass ich jetzt aufhören muss. Sie redet weiter und ignoriert mehrmals meine Bitte, bis sie es dann merkt. Das hat nichts mit Respektlosigkeit zu tun, sondern sie merkt es einfach nicht, es ist ihre Gewohntheit.

Manchmal wissen die Leute nicht, dass sie sich einmischen, manchmal auch nicht nach mehrmaligem Sagen. Dann muss man es halt einfach mehrmals und immer wieder sagen. VOr allem die Grenze dann setzen, wenn sie akut gesetzt werden muss. Bsp: deine Schwägerin will das Testament mit aufsetzen. Da musst du sagen: Halt Stopp Nein. Das tust du nicht, das ist meine Aufgabe. Und wenn dein Bruder sie mitnehmen will, sagst du ihm: Nein, sie darf nicht mit dabei sein! PUnkt und Schluss. Und wenn er nicht locker lässt, sagst du ihm halt: ok, wenn sie unbedingt mit will: aber sie darf kein einziges Wort sagen, ausser Hallo und Tschüss. Das Testament ist nämlich unsere Sache, nicht ihre.

Vielleicht begreift er es dann?
patchworkdad
Beiträge: 10
Registriert: 08.02.2016 09:52

Re: Schwägerin mischt sich überall ein...

Beitrag von patchworkdad »

Das ist ein guter Rat.
Manchmal wissen die Leute nicht, dass sie sich einmischen, manchmal auch nicht nach mehrmaligem Sagen. Dann muss man es halt einfach mehrmals und immer wieder sagen.
Wiederholen wie eine alte Leier bzw. als hättest Du einen Sprung in der Platte. Irgendwann kommt es vielleicht an und zumindest bist Du nicht nachgiebig, sondern hältst dagegen bis es ihr langweilig wird. Alles Gute!
Antworten