Familie meines Mannes

Reaktionen, und wie ich damit umgehe...
Benutzeravatar
Anita
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 1691
Registriert: 15.06.2006 06:50
Wohnort: Zürcher Weinland
Kontaktdaten:

Beitrag von Anita » 01.10.2007 08:11

morgen sandi

tut mir leid. verstehe gut, dass du dich dabei unwohl fühlst.

die familie deines mannes tut sich schwer zu akzeptieren wie die verhältnisse stehen.
dein mann sollte klar stellung beziehen und seinen wunsch anbringen. falls dies nicht auf gehör stosst, bleibt euch wirklich nur der rückzug um auch die kinder zu entlasten.

meiner meinung nach sollte seine familie zu ihm und dir als neue partnerin stehen und so schmerzlich das ist, die exfrau an solche feste nicht mehr einladen.
das wäre dann auch für die kinder kein konflikt mehr sondern eine tatsache die zu überstehen ist. so wie es im moment läuft, schaden sie den kindern und dies sollte so auch kommuniziert werden.

ich hoffe ihr findet nochmals ein gutes gespräch, den so kann familie ganz schön hinderlich sein für patchworker :( .

alles gute
anita
Patchworkerin seit 18 Jahren

http://www.elterncoach.ch

Aila
öfters hier
öfters hier
Beiträge: 74
Registriert: 24.09.2007 15:25

Beitrag von Aila » 01.10.2007 12:53

Hallo Sandi

Finde es schon beinahe heroisch von Dir, dass Du diesmal mitgegangen bist. Gut daran war, dass sich ganz offen gezeigt hat wie die Dinge :beerdigung: liegen! Es ist sehr schade :cry: aber eigentlich für Dich ja eine riesen Erleichterung, wenn Du nicht mehr an dieses Fest gehst. Und Du kannst das ja auch einfach für Dich und Deine Kinder so entscheiden. Dein Mann kann ja trotzdem mit seinen Kindern dahin wenn er es erträgt :?

Und was die dann alle nachher sagen oder über Euch denken: ist doch egal...!!!! Ist doch ihr Problem!

Ausserdem passt das nicht sehr zusammen, wenn die Ex sagt, die Ehe sei wegen der Schwiegereltern gescheitert und dann erscheint sie an dem Fest :x ! Sieht nach Presens markieren aus!

Viel Kraft, Herzlich
Aila
Patchwork seit 2004, 2 Mädchen (7,10) von ihm, sind 40% bei uns und eines (10) von mir, 100% bei uns

tabida
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 582
Registriert: 15.05.2007 17:05

Beitrag von tabida » 01.10.2007 16:27

Hallo Sandi

Schwierig, schwierig. Heute ist halt nicht mehr so klar wer zur Familie gehört, wer nicht und und und....
Ich habe mit der Familie meins Freundes auch meine Probleme (das ist jetzt nicht eigentlich ein Patchworkproblem. Ich habe keine Kinder (Enkel) und deshalb haben sie eigentlich kein Interesse an mir - das hat mir sein Vater so erklärt :shock: ). Das zeigt sich dann vor allem, wenn wir zu Dritt (mein Freund, ich und seine Tochter) sie besuchen. Ich werde dann bestensfalls wie Luft behandelt. Als es einmal so war, dass mein Freund sich um den PC seiner Mutter kümmerte, diese mit der Tochter in den Keller ging um altes Zeugs durchzusehen und ich im Wohnzimmer sass und der Vater von der Ex seines Bruders schwärmte, hatte ich die Nase voll und ich habe beschlossen, ich komme nur noch zu seinen Eltern, wenn die Tochter nicht dabei ist. Immerhin ist er jedes zweite Wochenende dann 1 Tag bei ihnen und das verhindert auch ziemlich, dass wir uns zu dritt finden können, aber naja....
An Festen (Weihnachten und Geburtstagen) bin ich zu Ausnahmen bereit. Dann ist aber auch sein Bruder mit seiner Frau und den Kindern da und mit denen (vor allem der Frau) verstehe ich mich gut.

Wenn Du und Dein Lebenspartner es gut miteinander habt, dann soll er doch alleine fahren (das finde ich, sollte er schon, weil es seine Familie ist). Es hat doch keinen Sinn auf "heile" Familie zu machen.

Gruess
Tabida

Nadia
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 530
Registriert: 25.11.2006 18:50
Wohnort: Zürich

Beitrag von Nadia » 01.10.2007 17:00

Liebe Sandi

SORRY SORRY SORRY

Es heitert dich nicht wirklich auf ... aber ich finde deine Smilies absolut der Hammer. Habe aber immer noch nicht rausgefunden wie ich die in meinen Beitrag reinkriege. Da bin ich leider ein bisschen schwer von Begriff.

ICH verstehe dich sehr gut. Ich habe das Gefühl das du dir da ein Problem auf die Schultern lädst das nicht zu dir gehört.

Meiner Meinung nach hat die Ex an den Familienfesten nichts mehr zu suchen.
Und wirklich daneben ist doch das die auch noch tratschen und das alles völlig normal finden.

Du solltest nicht traurig sein. Dein Mann steht voll hinter dir und zeigt dir zu wem er gehört. Nämlich zu dir und den Kindern !!!!!

Und das finde ich ganz toll ! Liebe Grüsse nadia

Benutzeravatar
Delphia
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2125
Registriert: 17.07.2006 11:43

Beitrag von Delphia » 02.10.2007 06:39

Hallo zusammen

VIELEN HERZLICHEN DANK :bussi: !

Das tat gut... :D

Nichtpatchworkern meinen zu dieser Situation: denen würde ich es zeigen und weiterhin anwesend sein, aber dann... genau so hochnäsig tun und diese Leute nicht beachten... Wenn ich es mir recht überlege, wäre es schon möglich gewesen, es sind ja genügend Leute da gewesen aus dem Bekanntenkreis meines Schwagers. Mit denen bin ich sehr gut ins Gespräch gekommen.

Also heisst das für mich konkret: teilnehmen mit einer superdicken Haut... Merkt ihr was? Ich opfere mich schon wieder... :oops: also, NEIN! Nächstes Fest (geplant im März 2008 ) wird "schöberli" nicht anwesend sein und selbstverständlich kann dann mein Mann hingehen. Hoffentlich werde ich bis dahin nicht wieder weich... :wink:

Apropos Smilies: bei mir links steht "weitere Smilies ansehen", darauf klicke ich und da kommt eine Riesenseite mit ganz viele verschiedene Stimmungssmilies... :juhuu:

Schönen Tag noch!
Delphia
___________________________________
Probleme? nein! Herausforderungen: ja :-), manchmal aber völlig hoffnungslos...

baboe
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 462
Registriert: 13.01.2006 13:30
Wohnort: Zürich

Beitrag von baboe » 02.10.2007 07:57

Hallo Sandi,

Da hast du dich tatsächlich in die Höhle der Löwenherde gewagt. Die wichtigsten Feedbacks hast du schon bekommen. Ich schliesse mich Anita an, fürchte aber, dass die Verwandtschaft nicht begreift, weshalb ihr Verhalten den Kindern schadet, sonst würden sie nicht so saublöd tun.

Herzlich einen schönen Tag

Babö :flattern: :flattern: :flattern: :flattern: :flattern: :flattern: :flattern:
Habe fünf Kinder im Alter von 11,10,8,6 und 4. Die drei Grossen sind von meinem Mann aus erster Ehe. Die beiden Kleinen sind Gemeinsame. Alle leben seit 4 Jahren bei uns - und das find ich toll!

Aila
öfters hier
öfters hier
Beiträge: 74
Registriert: 24.09.2007 15:25

Beitrag von Aila » 02.10.2007 13:44

Hallo Sandi

bevor Du wieder weich wirst: :oops: unbedingt schreiben, ich unterstütze Dich gerne im NEIN SAGEN, hat mich selbst 4 Jahre Training gekostet aber dann als ich es geschafft hatte :arrow: :nahrung:

Herzlich :D Aila
Patchwork seit 2004, 2 Mädchen (7,10) von ihm, sind 40% bei uns und eines (10) von mir, 100% bei uns

Benutzeravatar
Delphia
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2125
Registriert: 17.07.2006 11:43

Beitrag von Delphia » 03.10.2007 06:33

Hallo zusammen

Finde ich toll, wie Ihr reagiert. Meine Schwester meinte gestern auch, ich soll es sein lassen. Das Leben ist viel zu kurz, um sich mit solchen Leuten rumzuplagen...

Mit meiner Schwiegermutter habe ich gestern auch geredet. Sie fand es völlig daneben, dass wieder mal die Ex hätte eingeladen werden sollen. Sie (Schwiegereltern) waren dagegen, wäre die gekommen, wären sie nicht gekommen. Sie meinte auch weiter, dass mein Mann unbedingt mit seinen Töchtern über die Krankheit und die gemeinsame Zeit mit der Mutter reden muss. Das wird er tun, sobald unsere Älteste ihre Maturaarbeit abgegeben hat. Sie hat das Thema "Bipolarische Störungen" (Krankheit der Mutter) gewählt.

Ich werde mich ganz bestimmt im Vorfeld der nächsten Einladung wieder melden.

Liebe Grüsse
Delphia
___________________________________
Probleme? nein! Herausforderungen: ja :-), manchmal aber völlig hoffnungslos...

baboe
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 462
Registriert: 13.01.2006 13:30
Wohnort: Zürich

Beitrag von baboe » 03.10.2007 08:34

Hi Sandi,

Schön, dass du Unterstützung von der Schwiegermutter hast. Wenigstens etwas!

Schönen Tag

Babö

:bunny:
Habe fünf Kinder im Alter von 11,10,8,6 und 4. Die drei Grossen sind von meinem Mann aus erster Ehe. Die beiden Kleinen sind Gemeinsame. Alle leben seit 4 Jahren bei uns - und das find ich toll!

Benutzeravatar
Anita
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 1691
Registriert: 15.06.2006 06:50
Wohnort: Zürcher Weinland
Kontaktdaten:

Beitrag von Anita » 03.10.2007 08:56

ich finde den feinen unteschieden auch wichtig. es geht nicht um einen klassischen rückzieher, sondern darum, dass ich das tue, was mir gut tut und das sein lasse, was mir meine energien raubt :)

...und wenn ich gerade mal vorig davon habe, kann ich mich bei bedarf auch auf solche weiteren experimente einlassen - aber das muss ja nicht jedes mal sein :wink:
Patchworkerin seit 18 Jahren

http://www.elterncoach.ch

Benutzeravatar
Delphia
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2125
Registriert: 17.07.2006 11:43

Beitrag von Delphia » 03.10.2007 19:29

Hallo Anita

Hey super, was Du das sagst, das passt mir total!

Mal sehen, wie sich alles entwickelt... Ganz im Sinne von: "Was kümmert mich mein dummes Geschwätz von gestern..." :biggrin: :grool: :fo40:

Schönen Abend an alle!
Delphia
___________________________________
Probleme? nein! Herausforderungen: ja :-), manchmal aber völlig hoffnungslos...

Benutzeravatar
Nin
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 1009
Registriert: 12.11.2006 23:03

Beitrag von Nin » 05.10.2007 08:34

Ich hatte in den letzten Tagen so wenig Zeit zum Lesen... also wenn meine Familie auf irgendein Fest meinen Ex einladen wollte und nicht meinen jetzigen Partner - ich würde ihnen gewaltig was husten! Und natürlich nicht kommen. Aber ich hab auch gut reden: meine Familie ist begeistert über meinen neuen Partner und froh, dass ich den Ex los bin....

Viel Kraft. Mir hat der Familienhalt soviel geholfen, ich weiss nicht, wie ich es ohne das geschafft hätte.
Nicht Schöneres unter der Sonne als unter der Sonne zu sein.

Benutzeravatar
Delphia
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2125
Registriert: 17.07.2006 11:43

Beitrag von Delphia » 15.10.2007 13:11

Hier ist noch die Fortsetzung der Geschichte:

Gestern hat mein Mann mit seinem Bruder (der den 50. gefeiert hatte) telefoniert. Es hat sich herausgestellt, dass er (der Bruder) nie mit der Ex-Frau über eine Einladung an sein Fest gesprochen hatte! Die Ex-Frau hat ihren Kindern, die alle bei uns leben, ein Märchen aufgestischt, dass der Papa nicht wolle, dass sie kommt.

Ich kann Euch sagen, ich bin gestern Abend recht sauer geworden. Mein Mann hat mir gesagt, er sei nicht schlagfertig genug, um sie zurechtzuweisen :mix: . Wenn sie am Schluss der Ferien die Kinder zurückbringt, werde ich wohl kaum die Klappe halten können. Ich hoffe, ich bin diplomatisch genug, um klar zu sagen, was wir davon denken und was ihre Aussagen bei der jüngsten Tochter ausgelöst hat.... :nawarte:

So, und nun bin ich meinen Frust los. Vielen Dank für Eure offenen Ohren... :wink:
Delphia
___________________________________
Probleme? nein! Herausforderungen: ja :-), manchmal aber völlig hoffnungslos...

Nadia
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 530
Registriert: 25.11.2006 18:50
Wohnort: Zürich

Beitrag von Nadia » 15.10.2007 18:10

Warum sollst DU denn diplomatisch sein. Die Ex ist es doch wohl auch nicht.

Ich finde es traurig und voll daneben :crazy: wenn sie sich auf die Tour bei den Kindern Gehör verschafft und euch blöd hinstellt.

Das musst du ja nicht wirklich hinnehmen. Finde das kannst du ihr ohne schlechtes Gewissen sagen :aberhallo: Sie darf wissen das sie durchschaut worden ist :baller:

Liebe Grüsse Nadia

zimet
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 136
Registriert: 31.10.2007 08:51
Wohnort: Kt. Bern

oh je familienfeste

Beitrag von zimet » 31.10.2007 21:35

:roll: da habe ich auch so meine erfahrungen.

meine grossmutter feierte ihren 80. geburtstag, ich war bereits 1 jahr von meinem 1. mann getrennt - hatte einen neuen freund und wen hat sie eingeladen - genau meinen ex! mit der begründung; er sei schliesslich der vater ihrer 1. urenkelin. das war vielleicht ein komisches fest. die lieben verwandten dachten alle wir seien wieder zusammen - ich habe also das fest damit zu gebracht, jedem zu erklären wie die lage ist...grrrr!

tja nur gut kamen wir da schon wieder gut miteinander klar und seit dem nimmt er eigentlich an allen unseren festen teil, jetzt mit seiner frau. mein noch-mann 8) musste sich damit abfinden - was er auch gemacht hat und unterdessen ist es einfach eine selbstverständlichkeit.

um es aber gleich klarzustellen, ich werde künftig an keine familienfeier der familie meines noch-mannes gehen - die waren schon kaum zu ertragen, als wir noch zusammen waren.

@sandi - ich denke du brauchst keinen rat, hör auf deinen bauch :) und eins habe ich im letzten jahr schmerzhaft lernen müssen, wir leben nicht ewig und uns dann ein ganzes langes wochenende quälen mit leuten, denen wir egal sind....das mach ich nicht mehr, pflicht hin oder her!

Antworten