Hmmm..

Ist alles richtig geregelt?
tarzan
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 819
Registriert: 06.03.2008 17:11

Beitrag von tarzan » 10.03.2011 07:53

Hallo Bacci
Also wie geht das ? Er geht mit seinen Kindern in die Ferien und du mit deinen zelten ? Das geht aber gar nicht. Ausser du willst das so.
Gut mein Mann war auch schon mit seinem Sohn in den Ferien ohne mich, aber das war dann eine Ausnahme. Früher als die Kinder klein waren, haben wir nur zwischendurch Ferien mit den Kindern gemacht, also das wir weggefahren sind. War auch eine finanzielle Frage, da wir das immer selbst zahlen mussten.

Wenn er sich wegen dem Ferienthema trennen will, das ist schon bedenklich.

BabyOne: das ist ein üblicher Betrag für Kinderalimenten, kommt immer aufs Einkommen drauf an, verdient einer wenig, so fallen auch die Alimenten entsprechend aus oder umgekehrt, ich kenne Väter die zahlen weit über 1000.-- weil sie halt mehr wie der Durschnitt verdienen. Ein Vater mit 4 Kinder kenne ich, der zahlt 4000.-- nur für die Kinder, ihm bleiben noch 3500.--.
Mein Mann zahlte pro Kind 700 und dann noch die Kinderzulage. Und er hat nicht viel verdient.

Bacci2
Gehört zum Inventar
Gehört zum Inventar
Beiträge: 349
Registriert: 27.11.2006 11:31
Wohnort: Graubünden

Beitrag von Bacci2 » 10.03.2011 08:02

Nein, nein, ich muss immer mit seinen Kinder in die Ferien fahren. Dadurch dass sie mit kommen, können wir uns keine Ferien im Hotel leisten. DA bleiben dann nur Zeltferien. Erstens habe ich sowieso keine Ferien, weil ich ja noch andere 3 Kids habe. Und zweitens mag ich bald nicht mehr am Boden schlafen, bin ja auch über 40. Aber das interessiert ihn nicht. Wenn ich sage ich möchte mal alleine mit meinen Kids und ihm oder auch ohne ihn in die Ferien dann meint er immer gleich, dann können wir uns ja gleich trennen. Er hat immer noch das Bild eine glückliche grosse Familie. Doch das sind wir nicht. Sein Sohn ist nicht glücklich mit uns und umgekehrt auch.
Patchwork seit 2003, 1 Sohn aus 1. Ehe, 2 gemeinsame Kids und 2 Stiefkinder die nicht bei uns wohnen

aisha

Beitrag von aisha » 10.03.2011 08:27

wenn unterschiedliche Auffassungen von Ferien eine Trennungsgrund sind, dann hapert es wohl schwer bei euch.
Oder ist das einfach ein Druckmittel?

Warum schickst du ihn nicht allein zum Zelten mit seinen Kids? Wie du sagst, für dich ist es keine Erholung, vor allem nicht mit dem Baby.
Kannst du nicht mit deinen Kindern mal allein gehen, oder mit einer Kollegin.
als ich wenig Geld hatte, war ich mal mit meiner Tochter recht günstig in einem Reka-Dorf. Es war wirklich erholsam. Meine Tochter war glücklich mit anderen Kindern, es wurde viel geboten. Von Hallenbad, Kindergarten ,Ponyreiten ..Da bist du frei, deine Kinder in den Kindergarten zu geben oder was gemeinsam zu machen. Für mich war es eine sehr erholsame Woche.
Es kam jeder zu seinem Spass.

tarzan
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 819
Registriert: 06.03.2008 17:11

Beitrag von tarzan » 10.03.2011 08:58

Es gibt diese 100 Franken Reka-Ferien, jedoch soweit ich weiss, ist dass alleinerziehenden mit kleinem Einkommen vorbehalten. Man muss sich bewerben und alles offen legen. Aber ist eine tolle Sache finde ich auch.

Bacci, wie alt sind denn die Kinder von deinem Mann ? Mit der Zeit wollen die doch lieber mit Freunden zelten gehen.

Ich würd auch nicht mitgehen, wenn es für dich nicht mehr stimmt, er kann gut alleine mit seinen Kinds zelten gehen.

Bacci2
Gehört zum Inventar
Gehört zum Inventar
Beiträge: 349
Registriert: 27.11.2006 11:31
Wohnort: Graubünden

Beitrag von Bacci2 » 10.03.2011 10:20

Die Kids sind 12 und 14. Das ist so eine Sache. Der Grosse hat keine Kollegen und kommt daher lieber hier zu uns. Obwohl er merkt, dass er mit seiner Art nicht nur bei mir unbeliebt ist, sondern auch bei seinen Stief- und Halbgeschwistern.
Patchwork seit 2003, 1 Sohn aus 1. Ehe, 2 gemeinsame Kids und 2 Stiefkinder die nicht bei uns wohnen

Buchenholz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 1109
Registriert: 15.03.2009 17:14

Beitrag von Buchenholz » 10.03.2011 11:34

Also mein Partner würde gerne nur mti seinen Söhnen, nur mit uns, nur mit mir oder auch mit Freunden in die Ferien fahren. Aber, er hat NUR 4 Wochen Ferien und da sind nicht soviele Extratouren möglich.

Letztes Jahr bin ich ja mit Tochter 1 Woche später mit dem Zug nachgekommen. Das war so ein Kompromiss. Aber dadurch verbrachte ich auch nur 1 Woche unserer offiziellen Ferien mit meinem Partner.

Die Jungs fanden es die letzten Jahre auch nicht wirklich so toll, mit uns Ferien zu verbringen. Das hat aber weniger mit uns als Personen zu tun, sondern, weil sie einfach ganz andere Persönlichkeiten sind und man in diesem Alter, wie das schon genannt wurde, lieber mit Kollegen zusammen ist.
Aus diesem Grund haben wir die letzten Jahre immer noch ein weiteres Kind mitgenommen, was dann für eine willkommene Abwechslung sorgt.
Dieses Jahr will jeder ein paar Kollegen mitnehmen. Uns ists Recht. Solange sie Matten und Zelte selber schleppen und 7 Stunden Zug fahren, ....
Sie müssen dann halt auch selber kochen und sich organisieren. Und miteinander essen geht halt auch nicht. Wobei Pubertierende gegenüber uns eh einen versetzen Tagesrythmus haben.
Wenn wir zu unserer 2. Mahlzeit schreiten , strecken jeweils die ersten ihre Köpfe aus ihren Zelten. :-D

Benutzeravatar
BabyOne
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 698
Registriert: 10.01.2009 20:56
Wohnort: Bayern

Beitrag von BabyOne » 10.03.2011 20:54

Bacci2 hat geschrieben: Wenn ich sage ich möchte mal alleine mit meinen Kids und ihm oder auch ohne ihn in die Ferien dann meint er immer gleich, dann können wir uns ja gleich trennen. Er hat immer noch das Bild eine glückliche grosse Familie. Doch das sind wir nicht. Sein Sohn ist nicht glücklich mit uns und umgekehrt auch.
Das Problem kenne ich schon auch. Bei uns ist es nicht nur das Geld, sondern - für mich - vor allem das schlechte Benehmen seines Sohnes in unseren letzten Urlauben. Ich mag mir einfach nicht meine wertvollen Ferien von einem bockigen, übellaunigen Kind verderben lassen.

Mein Lebensgefährte sagte sowas ("dann können wir uns ja gleich trennen") auch schon, wobei er nicht drohen wollte, sondern es war halt einfach für ihn unvorstellbar dass sein Sohn nicht mit uns mit darf. Ich habe ihm x-mal gesagt, dass sein Sohn doch deswegen nicht benachteiligt sein muss - dann macht er mit seinem Sohn halt mal eine Woche Camping und Männer-Urlaub, dann von mir aus wir alle eine Woche zusammen bei uns zuhause und dann fahren wir halt noch ohne seinen Sohn weg. Dann kommen alle zu ihrem Recht und es herrscht nicht so ein Stress. Unsere Familientherapeutin fand das gut. Mein LG kann sich nur schwer damit anfreunden.

Da sein Sohn sich das letzte halbe Jahr besser benommen hat, denke ich jetzt auch schon wieder vorsichtig über einen Urlaub zu viert nach (ich habe eine sehr günstige Ferienwohnung in Frankreich gefunden, und eigentlich träumen wir alle von unseren Urlauben in Frankreich), aber ich fürchte auch dass ich das schnell wieder bereuen könnte wenn wir es wirklich machen. Am liebsten hätte ich so eine Art Notausstieg - wenn er sich daneben benimmt, fährt er halt heim. Leider wird sich das aus dem Ausland nicht ohne Begleitung machen lassen, und dann ist der Urlaub gleich für alle kaputt...
Patch von 2002/2003 bis 2017
eine gemeinsame Tochter 15 J.

tarzan
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 819
Registriert: 06.03.2008 17:11

Beitrag von tarzan » 11.03.2011 10:22

hm, schwierig das ganze. So wie es bei uns war, fand ich es eigentlich gut, so abwechslungsweise Ferien zu zweit und dann wieder zu 4.
So kamen wir als Paar auf unsere Kosten und die Kinder auch.

Und eben in einem gewissen Alter lässt das Interesse nach, oder sie wollen ihre Freunde mitnehmen.

Antworten