Dringend: Kinderalimente inkl. Hobbys?

Ist alles richtig geregelt?
Antworten
Tabea
Beiträge: 27
Registriert: 25.02.2010 11:39

Dringend: Kinderalimente inkl. Hobbys?

Beitrag von Tabea » 14.07.2010 15:21

Hallo ihr!

Könnt ihr mir evtl. sagen wo im Internet es eine Auflistung gibt, was Kinderalimente alles beinhalten?

Eine Beteiligung an den Hobbys sollte doch in den Alimenten (neben Kleidung, Nahrung etc.) enthalten sein und nicht noch zusätzlich verlangt werden können, oder?

Der Sohn meines Mannes soll zukünftig im neuen Wohnort diverse neue Hobbys ausüben und jetzt wird mein zusätzlich zu den hohen Kinderalimenten zur Kasse gebeten.
Zuletzt geändert von Tabea am 15.07.2010 10:25, insgesamt 2-mal geändert.

tarzan
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 819
Registriert: 06.03.2008 17:11

Beitrag von tarzan » 14.07.2010 15:30

Hallo tabea

Ja, Hobbies sind mit den Alimenten gedeckt. Sofern schriftlich nichts anderes vereinbart wurde.

Mit den Alimenten ist alles gedeckt, ausser bei ausserordentlichen Kosten z.b. Zahnspangen oder so, kann es sein, dass dies schriftlich so abgemacht wurde, aber auch das gilt nur, wenn schriftlich dies so abgemacht wurde.

Aber Hobbies zählen auf keinen Fall zu ausserordentlichen und auch notwendigen Kosten.
15 Jahre Patchworkerfahrung

Tabea
Beiträge: 27
Registriert: 25.02.2010 11:39

Beitrag von Tabea » 14.07.2010 16:03

Und wie ist das bei Zahnarztrechnungen für z.B. Löcher beseitigen? Wird das geteilt oder ist das unter Nebenkosten berücksichtigt?

Nebenkosten
Darin enthalten sind die Kosten für
- Gesundheitspflege, inkl. Krankenkasse, Zahnarzt,
- Wasch- und Putzmittel
- Energie und Heizung
- Auslagen im Zusammenhang mit der Schule
- Taschengeld
- Auslagen für Freizeitbeschäftigung, Sport, Ferien
- Verkehrsausgaben.

aus http://www.ag.ch/obergericht/shared/dok ... kinder.pdf


Herzlichen Dank!!!

Plüsch
Gehört zum Inventar
Gehört zum Inventar
Beiträge: 324
Registriert: 07.07.2005 16:13

Beitrag von Plüsch » 14.07.2010 17:17

Tabea, danke für den Link!
Denn auch ich bin am Überlegen, wie es nun mit den Kosten weiter geht. Tochter1 geht ab August in die Kanti, mit diversen hohen Kosten. Wer muss dafür aufkommen?
Und was passiert mit dem Unterhalt, wenn Tochter2 in zwei Jahren eine Lehre anfängt? Sinkt er? Beide Fälle sind nirgendwo festgehalten.

Und was die Hobbies angeht. Ich bezahle die alle selber. Für ausserordentlich Beträge habe ich den Vater der Kinder auch schon angefragt, ob er einen Teil mitzahle, z.B. bei freiwilligen Skilagern. Hätte er nicht bezahlt wäre das Skilager halt ins Wasser gefallen.
Vielleicht ist dein Mann ja bereit, ab und zu einen kleinen Zustupf an ein Hobby zu geben, freiwillig, dem Sohn zuliebe? Denn Hobbies können sehr teuer sein, und je nach Höhe der Alimente sind diese Kosten dann schon nicht gedeckt. Aber ich glaube nicht, dass ein Vater verpflichtet werden kann, Hobbies mitzufinanzieren.
Sind die Kinder älter kann man sicher auch verlangen, dass sie einen Teil von Hobby-Kosten selber verdienen. Meine 16-jährige Tochter muss einen Teil an ihre Reitstunden dazu verdienen. Und als sie noch kleiner war musste sie sich diese zu Weihnachten und zum Geburri wünschen. Wäre doch auch eine Idee für Sohnemann, wenn die Hobbies so teuer sind?
Wir patchworken seit Sommer 2006

tarzan
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 819
Registriert: 06.03.2008 17:11

Beitrag von tarzan » 15.07.2010 08:14

Hallo

Ich frag mich halt auch, ob denn ein Kind x-Hobbies haben muss ?
Und wenn dann soll die Mutter schauen, dass dies preisgünstig ist.
Z.b. ein Kurs bei der Klubschule buchen statt bei jemanden wo von
dem Unterricht leben muss.

Plüsch:
Am Unterhalt ändert sich nichts bis 18. Danach sollte der Vater mit dem Kind zusammensitzen und den neuen Unterhalt ausrechnen.
Der Lehrlingslohn gilt zu berücksichtigen.
Meine Stieftochter besuchte die FMS, die Kosten hielten sich im Rahmen, klar war es mehr wie noch die obligate Schule. Wir mussten deswegen nicht mehr zahlen, hätten wir auch nicht, denn mit dem Betrag wo wir zahlten, lag auch eine weiterführende Schule drin. Dafür haben wir ihr aufs Studium einen Laptop gekauft usw.

Und nein, man kann niemanden verpflichten die Hobbies zu (mit)finanzieren. Könnte man den Vater verpflichten, so würden sich die Kinder wohl 5 Hobbies zulegen, statt nur 1 oder 2.

Es gibt auch viele Sportarten welche günstig besucht werden können, Material kann man Occasion kaufen oder via Verein günstiger beziehen.

Lieber nur 1 Hobby und dies aber auch regelmässig besuchen. Für viel mehr haben doch die heutigen Schüler keine Zeit mehr.

Für Extras, spezielle Hobbys usw. sollen die Kids ruhig in den Ferien etwas arbeiten gehen.
15 Jahre Patchworkerfahrung

tarzan
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 819
Registriert: 06.03.2008 17:11

Beitrag von tarzan » 15.07.2010 08:19

Hallo Tabea

Kinder haben meist eine Zahnversicherung, diese zahlt je nach Versicherung ca. 70% der Kosten.

Bei Zahnarztrechnungen spricht man von ausserordentlichen Kosten. Das
kann man regeln, dass die Eltern sich das 50:50 teilen. Jedoch muss das schriftlich im Urteil geschrieben sein, sonst wirds schwierig da etwas geltend zu machen.

Richtig teuer wirds ja bei den Zahnspangen. Ich denke im Zweifelsfalle sind die Kosten in Raten zu bezahlen und/oder vielleicht eine Instution anzufragen. Früher gabs die Schulzahnpflege, ob es das heute noch gibt weiss ich nicht. Vielleicht lohnt es sich mal auf der Gemeinde nachzufragen.

Im Normalfall ist mit den Alimenten alles abgedeckt. Je nach dem fallen die Alimenten, sofern der Vater gut verdient, recht ordentlich aus, so soll die Mutter jeden Monat einen Betrag auf die Seite legen, für so extra Kosten.
15 Jahre Patchworkerfahrung

Tabea
Beiträge: 27
Registriert: 25.02.2010 11:39

Re: Dringend: Kinderalimente inkl. Hobbys?

Beitrag von Tabea » 15.07.2010 09:40

Danke!!!

Antworten