Beziehung beenden?

Alles rund um die Partnerschaft
Antworten
Bergblume
hat was zu sagen
hat was zu sagen
Beiträge: 52
Registriert: 29.04.2013 17:10

Beziehung beenden?

Beitrag von Bergblume » 16.09.2013 21:57

mein Partner und ich haben auf SEINEN Wunsch hin seit einiger Zeit eine gemeinsame Agenda im Internet. Für mich hätte es der gute alte Wandkalender ebenso getan, aber er wollte das über den PC. Schön und gut, ist mir soweit egal, also trug ich meine Daten, private, geschäftliche und gemeinsame auf dem Googlekalender ein. Nun erfuhr ich rein zufällig aus einem Gespräch zwischen meinem Partner und seiner erwachsenen Tochter, dass sie Zugriff auf diese Daten hat!!!! Darauf hin stellte ich meinen Partner zur Rede und er reagierte äusserst aggressiv, nämlich dass seine Tochter das Recht habe, Bescheid zu wissen, wann und wo und mit wem wir Daten haben!!! sie ist vor kurzem ausgezogen, geht aber hier mit dem Segen ihres Vaters ungeniert ein und aus..

Ich empfinde das als absoluten Vertrauensbruch. Es gibt keinen Grund, warum seine Tochter Wochen im Vorraus informiert werden muss, wann wir einen Coiffeurtermin, Theaterbesuch, bzw. einen geschäftlichen Anlass haben. Unser ganzes Leben richtet sich seit Anfang unserere Beziehung nur nach seiner Tochter.. und damals war sie 11...

Wie würdet ihr es empfinden, wenn die erwachsenen Kinder eurer Partner dermassen euer Leben bestimmen würden??

mira
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 162
Registriert: 28.06.2011 13:16

Beitrag von mira » 16.09.2013 23:15

Hallo Bergblume

Nein, ich finde nicht, dass sie ein RECHT dazu hat, zu wissen, wann und mit wem ihr verabredet seid. Das ist lächerlich, zumal sie ja nicht mehr bei euch wohnt und es somit keinen ersichtlichen Grund gibt, weshalb sie eure Termine kennen muss. Wenn Sie mit ihrem Vater oder euch beiden etwas abmachen möchte, kann sie fragen, wann ihr Zeit habt.

Mir persönlich wäre es egal, wenn die Tochter meines Partners Einblick in unsere Agenda hätte. Unsere Agenda liegt offen herum und theoretisch kann jeder reinschauen, der bei uns ein und ausgeht.
Aber ich glaube, darum geht es dir auch nicht. Wenn ich dich richtig verstehe, geht es dir um die Selbstverständlichkeit, mit der dein Partner bestimmt, was seine Tochter darf und was nicht, und das auch über Dinge, die dich persönlich betreffen (in diesem Fall sogar ohne dein Wissen und deine Zustimmung). Und wenn ich andere Beiträge von dir richtig in Erinnerung habe, dann ist das Verhältnis zwischen dir und den Stiefkindern immer etwas problematisch gewesen. So kann ich deine Bedenken gut verstehen. Unter diesen Umständen hätte ich auch sehr Mühe mit der Situation. Ich würde mich von meinem Partner nicht geachtet fühlen, wenn er unsere Privatsphäre auf diese Weise missachten würde.

Aber könnte es sein, dass genau das der Grund ist, weshalb dein Partner aggressiv reagiert hat? Weil es eigentlich gar nicht so sehr um die Agenda geht, sondern um das Verhältnis Vater-Tochter, das schon oft Ursache von Streitereien war? Ich könnte mir vorstellen, dass ihr BEIDE sehr sensibel auf dieses Thema reagiert und es schnell zu den immer gleichen gegenseitigen Vorwürfen kommt, aber nie zu einer Lösung. Man spürt, dass du sehr unter der Situation leidest, und das schon lange. Ich weiss nicht, ob du schon mal Hilfe von aussen in Anspruch genommen hast. Eine Therapeutin, Familienberaterin oder eine andere neutrale (Fach-)Person, die dir dabei helfen könnte, das grundsätzliche Problem mal ganz anders anzugehen.

Bergblume
hat was zu sagen
hat was zu sagen
Beiträge: 52
Registriert: 29.04.2013 17:10

Beitrag von Bergblume » 17.09.2013 07:36

hallo mira,

es geht mir tatsächlich nicht darum, dass niemand wissen darf, wann ich zum Coiffeur oder wir ins Kino gehen... Meine Agenda liegt normalerweise auch offen im Büro oder mal in der Küche.
Es geht um den Vertrauensbruch zwischen Partnern. Ich ging völlig naiv immer davon aus, dass mein Freund und ich unsere Termine eintragen, damit wir auch unterwegs mal schnell schauen können, ob da oder dort vielleicht noch was "frei" ist für Handwerker oder eine Einladung etc. Wir uns schlichtweg einfach organisieren können... Banal und logisch.

Ich empfinde es als absoluten Affront, dass seine Tochter Zugriff auf diesen Account hat, vor allem, da sie ja nicht mal mehr hier wohnt!!
Es ist nur die Spitze des Eisberges...


Ich kann nun definitiv einfach nicht mehr.

Ja, ich habe therapeutische Hilfe in Anspruch genommen. Mein Partner ist aber absolut uneinsichtig und sieht keinerlei Grund, an seinem Verhalten etwas zu ändern, bzw. die Situation zu überdenken.

Ich weiss, ihr fragt euch (mit Recht) warum ich nicht schon lange gegangen bin.. könnte ich natürlich.. aber es gibt halt auch immer wieder Gründe, warum ich eben geblieben bin...

Plüsch
Gehört zum Inventar
Gehört zum Inventar
Beiträge: 324
Registriert: 07.07.2005 16:13

Beitrag von Plüsch » 17.09.2013 16:50

Hallo Bergblume ;-)
Einmal mehr das alte Lied. Ich befürchte, dass du entweder noch lange mitspielen musst oder einen Strich unter alles ziehen sollst. Seine Tochter geht bei euch ein und aus, sie weiss, wer wann wo ist, er setzt sie über dich... und das wird nicht einfach so aufhören, nur weil sie jetzt ausgezogen ist. Es hört vielleicht mit der Zeit auf, langsam, aber auch nur, wenn dein Partner das zulässt. Und da liegt doch der Hund begraben. So schnell lässt er sein "Baby" (um nicht zu sagen seine zweite Partnerin, sorry, wenn ich so frisch von der Leber weg spreche) nicht ziehen. Er will ihr zeigen, dass SIE wichtig ist.
Wir patchworken seit Sommer 2006

Antworten