Mein Partner will nie mehr Kinder nach grosser Enttäuschung

Fragen, Probleme und Sorgen...
Antworten
Neuanfang
Beiträge: 7
Registriert: 02.04.2008 19:14
Wohnort: Zürich

Mein Partner will nie mehr Kinder nach grosser Enttäuschung

Beitrag von Neuanfang »

Guten Tag zusammen
Mein Partner hat mir fast vom 1. Tag an gesagt dass er nie mehr Kinder möchte. Wir haben je 1 Kind vom Ex-Partner.
Er wurde von seiner Ex wahnsinnig enttäuscht und ausgenutzt. Sie ist damals einfach ausgezogen und er konnte zahlen bis zum Gehtnichtmehr. Er hatte nur noch funktioniert. Nun sind sie schon eine Weile geschieden und ich bin seine 1. längere Beziehung nach diesem Horror. Bei mir lief es ganz anders ab, ich war von Anfang an allein für alles verantwortlich, damit meine ich für mein Kind und unseren Lebensunterhalt. Ich bin sehr selbstständig. Ich wünschte mir sehr dass ich diese riesige Chance bekommen hätte wie seine Ex, er hat ihr die Welt zu Füssen gelegt. Mir hat er schon anfangs klar gemacht: Nie mehr heiraten, nie mehr Kinder, er ist ein gebranntes Kind und leidet immer noch unter ihr.
Ich bade nun sozusagen seine Vergangenheit aus, manchmal tut das sehr weh, z.B. letzthin als ich wahrnahm dass er einen Rahmen mit ganz vielen Bildern aus glücklichen Tagen (wahrscheinlich Hochzeit etc., konnte nicht mal schauen, vertrag ich nicht) wegräumte beim Zügeln, wir wohnen neu zusammen. Ich habe mir das immer gewünscht und ich hatte es noch nie, ich musste da weinen und er nahm mich in den Arm. Er ist sehr lieb mit mir und ich bin deswegen auch nicht mehr so traurig wie anfangs, aber ich hätte halt doch gerne eine richtige Familie mit ihm, zumindest noch ein Baby. Wie kann man einen solch lieben und auch gutmütigen Mann einfach "wegwerfen". Ich versteh die Welt manchmal nicht. Und kommt mir nicht mit da gehören immer zwei dazu etc., ich wurde auch schon schwer betrogen in meinem Leben, dafür verantwortlich fühlen tue ich mich heute noch nicht, es gibt einfach Menschen die anderen schaden weil sie so sind und nur immer an sich selber denken, so denke ich darüber. Und was meint ihr dazu? Ich habe ja schon ein eigenes Kind, noch viel schwerer stelle ich es mir vor für die Frauen die gar keine eigenen Kinder haben und mit Männern mit mehreren Kindern zusammen sind, Hut ab vor euch.
Anita

Beitrag von Anita »

guten morgen Neuanfang

herzlich willkommen im forum!

ich habe eines deiner themen gelöscht, weil es ja doppelt war. ich finde es hier gut plaziert und hoffe das ist ok.

wenn ich so lese wie liebevoll du über deinen freund sprichst finde ich das nicht nur sehr schön, sondern kann mir auch gut vorstellen, dass er das spürt und in sich aufsaugt. vielleicht hilft es ihm auch ein stück weit, das erlebte zu verdauen. wie lange ist es denn schon her?

hast du deine wünsche bei ihm schon ganz klar angebracht?
hat er sich schon mal hilfe geholt...das gespräch mit einer neutralen person (beratung/therapie) gesucht?

herzliche
anita
Neuanfang
Beiträge: 7
Registriert: 02.04.2008 19:14
Wohnort: Zürich

Beitrag von Neuanfang »

Hallo Anita
Danke für die schnelle Antwort.
Du hat recht mein Freund saugt alles Lob und jede Berührung auf, er war soo durstig und geniesst die Anerkennung und dass ich ihn liebe.
Ja ich habe mit ihm gesprochen, es ging anfangs immer darum dass er sagte, er wisse genau dass ich noch ein Kind möchte, und dann sagte ich nein das stimme nicht, er habe mit dem Thema angefangen usw., ich wusste dass er sonst geht. Irgenwann als ich sicher war er bleibt, hab ich es zugegeben, er hatte die ganze Zeit richtig gefühlt. Nun ist es nicht so dass das Thema riesig gross wäre, aber da er von Anfang an so reagiert hat tat es einfach sehr weh, ich wollte das Thema anfangs offen lassen. Nie und immer sind nicht meine Lieblingswörter, obwohl ich sie auch zu oft brauche, alles verändert sich doch laufend, gerade in unserer Zeit.
Ich glaube momentan wär er für keine Gespräche ausserhalb zu haben. Aber er wäre dazu zu bewegen wenn ich mir Mühe gebe und ihn überzeuge und mitkomme, er seinerseits wollte nämlich seine Ex damals zu einer Beratung bewegen, aber sie hat ihn ausgelacht und ist in der 1. Sitzung gegangen... Ein einziges Mal hat er mir gesagt ich solle mir das alles nicht zu sehr zu Herzen nehmen, er reagiere so weil er sehr geschädigt sei...was auch immer, dann sagt er wieder er würde verstehen wenn ich ihn deswegen verlassen würde und mir einen anderen suchen würde um noch Kinder zu haben etc. warum sagt er das? Er möchte mir nicht im Wege stehen. Er lässt mir viel Raum zum atmen, er ist ein wunderbarer Mann, ich wäre gerne die 1. Frau gewesen.
Benutzeravatar
Nisli
Beiträge: 21
Registriert: 03.08.2007 12:21
Wohnort: Dietlikon

Beitrag von Nisli »

Hallo
Also ich würde aber auch meine Wünsche klarmachen, sonst gibt das eine sehr einseitige Beziehung. Klar ist er ein gebranntes Kind. Aber man muss nach vorne schauen. Ich habe das meinem Mann (er ist auch geschieden und hatte Probleme) auch immer wieder vor Augen geführt, dass er im Jetzt leben muss und nicht im Vorher.

Irgendwann wird er dir dankbar sein. Aber du darfst DICH nicht vergessen. :roll:
Suche interessante Patchworkleute, welche schon grosse "Kinder" haben :-)!
jeepee
Schnelltipper
Schnelltipper
Beiträge: 92
Registriert: 12.01.2010 08:55

Beitrag von jeepee »

Das kann ich gut nachvollziehen, ich würde auch keine mehr wollen, wenn ich mich nicht für meine Ex hätte unterbinden lassen. Heute kann ich nicht mal mehr, selbst wenn ich wollte. Auch eine Art Spätfolge.
Aber zum Thema: Wenn man von einer Kindsmutter über den Tisch gezogen worden ist, wäre man ja schön blöd, würde man noch einmal so ein Risiko eingehen. Denn dass das nicht gut kommt, davon kann ich ein Lied singen.
warum müssen immer meine Kinder darunter leiden?
Benutzeravatar
BabyOne
Forumsoldie
Forumsoldie
Beiträge: 698
Registriert: 10.01.2009 20:56
Wohnort: Bayern

Beitrag von BabyOne »

Neuanfang hat geschrieben: dann sagt er wieder er würde verstehen wenn ich ihn deswegen verlassen würde und mir einen anderen suchen würde um noch Kinder zu haben etc. warum sagt er das?
Hallo Neuanfang,

dass er das sagt, zeigt einerseits dass er Dir gegenüber sehr ehrlich ist, auch, dass er sich in Bezug auf Beziehungennicht allzugrosse Illusionen macht, aber auch, dass er es ernst meint damit keine Kinder mehr zu wollen. Es kann sein dass er seine Meinung eines Tages doch noch ändert, aber darauf bauen würde ich nicht, dafür ist er zu klar und eindeutig in seiner Aussage.

immerhin muss man sagen, dass er offensichtlich durchaus einen Neuanfang mit Dir macht, denn ihr seid ja zusammen gezogen! Das ist gar nciht selbstverständlich, bei meinem Freund war es so dass er sich auch mit deisem schritt sehr schwer tat, und wäre ich nicht schwanger geworden, hätte er es wohl weiter vorgezogen zumindest offiziell getrennt zu wohnen.

Die genauso interessante Frage ist eigentlich, woher kommt dieser Kinderwunsch bei Dir? Ist er unabhängig von Deinem Partner schon da gewesen, kam er auf einmal neu auf als Du ihn kennen gelernt hast, und was bedeutet dieser Wunsch für Dich?
Patch von 2002/2003 bis 2017
eine gemeinsame Tochter 15 J.
Benutzeravatar
Ria
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 527
Registriert: 20.03.2010 07:41
Wohnort: Stäfa
Kontaktdaten:

Beitrag von Ria »

Hallo Neuanfang und alle Mitschreiber

Es ist aber eben schon so: So lange man sich als Opfer einer bösen Menschen sieht (der ja mindestens zu einer früheren Zeit einmal auch andere Seiten gezeigt hat, die man attraktiv fand :? ) ist man der Situation hilflos ausgeliefert.
Und das wirkt auch in die neue Beziehung und schränkt die Möglichkeiten ein. Bei Euch zum Beispiel, dass er deswegen keine Kinder mehr will. Es tönt ja so, wie wenn er keine Wahl mehr hätte, er mit der Vergangenheit zu sehr verstrickt wäre. Da kannst Du ihm nicht das Gegenteil beweisen. Da brauchte es von seiner Seite her die Bereitschaft, halt doch auch seinen Teil der Verantwortung zu übernehmen und da über sich hinaus zu wachsen.

Er wird ja wohl nicht den Rest seines Lebens davon bestimmen lassen wollen. Er darf auch wieder glücklich werden! :)
Der neue Partner kann dabei unterstützen und hat damit auch die Gelegenheit, mit seinen eigenen Themen zu wachsen.

Dies ohne Unterstützung zu schaffen ist sehr schwierig. Sucht Euch doch ein Angebot, das zu Euch passt.
Viel Erfolg dabei
Ria
Seit 24 Jahren Patchworkfamilienfrau und Coach für solche :-)
http://www.coacheria.ch
Antworten