Tochter möchte zum Vater ziehen...wie läufts dann mit den Alimenten?

Fragen, Probleme und Sorgen...
Antworten
cindarella
Beiträge: 39
Registriert: 02.05.2010 20:27

Tochter möchte zum Vater ziehen...wie läufts dann mit den Alimenten?

Beitrag von cindarella » 05.03.2018 16:46

Hallo zusammen
Meine bald 15 jährige Tochter möchte diesen Sommer zum Vater ziehen. Weiss jemand, wie's läuft mit den Alimenten? Habe bei der Kesb angerufen und auch beim Sozialamt, beide konnten nicht wirklich Auskunft geben. Sie weiss auch noch nicht, ob sie für immer dort bleiben möchte. Wenn denn, dann soll sie sicher für ein Jahr bleiben, damit sie richtig erleben kann, wie es beim Vater ist. Und ich will dem Vater auch die finanzielle Verantwortung übergeben. Nun haben wir 3 Kinder zusammen, die anderen 2 wohnen bei mir. Wie läuft es da mit den Alimenten? Auf der Kesb hat man mir gesagt, dass wir die Alimente unter uns regeln können. Ich bin neu verheiratet mit einem gemeinsamen Kind. Und wie läufts mit dem Sorgerecht? Hat da jemand Erfahrung? Ich würde es so machen, dass mein Ex einfach einen 1/3 weniger zahlt. Vielen Dank für hilfreiche Antworten.
Patchworkerin mit 3 Teenagern und 1 gemeinsamen Kind

Benutzeravatar
Ria
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 511
Registriert: 20.03.2010 07:41
Wohnort: Stäfa
Kontaktdaten:

Re: Tochter möchte zum Vater ziehen...wie läufts dann mit den Alimenten?

Beitrag von Ria » 06.03.2018 08:26

Hallo cindarella

Hast du mit dem Vater denn schon darüber gesprochen?
Die beste Lösung ist doch immer die, welcher beide zustimmen können.

Und dein Vorschlag mit 1/3 weniger für die Kinderalimente scheint aus der Distanz fair.
Dass es für ein ganzes Jahr sein soll, scheint mir relativ lange, weil sie sich das wahrscheinlich wirklich nicht im voraus vorstellen kann. Wir hätten unseren Töchter gesagt, dass sie es mindestens drei Monate durchziehen müssten.

Wegen dem Sorgerecht meine ich, dass ihr sowieso beide in der Verantwortung seid. Habt ihr nicht das gemeinsame Sorgerecht? Oder was sind deine Bedenken in dieser Richtung?
Und mit 15 Jahren wird sie die Besuchsregelung doch sowieso oder bald selber mit dem Elternteil regeln, bei dem sie nicht wohnt.

Ich wünsche euch konstruktive Gespräche und Lösungen, bei der alle gewinnen können und niemand verlieren muss.
Seit 21 Jahren Patchworkfamilienfrau und Coach für solche :-)
http://www.coacheria.ch

cindarella
Beiträge: 39
Registriert: 02.05.2010 20:27

Re: Tochter möchte zum Vater ziehen...wie läufts dann mit den Alimenten?

Beitrag von cindarella » 06.03.2018 15:47

Wir sind noch nach altem Recht geschieden und ich hab das alleinige Sorgerecht. Ich habe mit meinem Ex noch nicht konkret darüber gesprochen, weil ich weiss (aus Erfahrung), dass er sich da keine konstruktiven Gedanken macht. Ich muss ihm Lösungsvorschläge machen. Deshalb will ich zum Vorherein schon alles abklären.
Das Problem mit dem Sorgerecht: Meine Tochter erhofft sich beim Vater Vorteile, die sie bei mir ihres Alters wegen nicht bekommt und sie will sich nicht mehr unseren Familienregeln fügen und meint wohl, beim Papa wird alles besser für si. :roll: Der Vater hat schon immer finanzielle Schwierigkeiten gehabt und das Minimum vom Minimum an Alimenten bezahlt. Mein jetziger Ehemann gleicht dies aus. Er würde aber sicher nicht höhere Alimente ausgleichen wollen, als mein Ex je für alle 3 bezahlt hat, nur weil Madame findet, bei uns seisch ihr zu wenig gut. Und wenn etwas passieren sollte, weil er ihr Dinge erlaubt, die ihrem Alter nicht entsprechen, soll er auch die Verantwortung tragen.
Patchworkerin mit 3 Teenagern und 1 gemeinsamen Kind

Antworten